Oct30

Referenz: Duropack - Migration nach SharePoint 2010, Information Management, Business Intelligence, SAP und CRM Integration

von Nahed Hatahet

Speed prägt die heutige Wirtschaftswelt. Damit gewinnt Business Intelligence stark an Bedeutung, denn sie erleichtert ökonomisches Arbeiten und verleiht neuen Schwung.

image 

Für den Verpackungsprofi Duropack GmbH bildet SharePoint das Informations- portal. „Unsere Reportings zu Lagerständen, produzierten Quadratmetern, Abfallmengen, Investitionen, Claim Management, Sales werden seit bald 10 Jahren auf Basis von SharePoint präsentiert. Damit ist auf einen Blick erkennbar, wo das Unternehmen steht“, nennt Alexander Kuthan, Informationsmanager von Duropack GmbH, einen der zentralen Vorteile von SharePoint.

Das Projekt / Die Lösung

„Die Duropack GmbH hat es im Laufe unserer Zusammenarbeit immer sehr gut verstanden, SharePoint zur Optimierung von Unternehmensprozessen einzusetzen“, erinnert sich Nahed Hatahet, Geschäftsführer und Gründer der HATAHET productivity solutions GmbH. Das
Unternehmen hat bereits mit SharePoint 2001, 2003 und 2007 gearbeitet. Anfang 2012 war schließlich der Zeitpunkt gekommen, die nächste Stufe zu erklimmen, es wurde auf SharePoint 2010 migriert. Sogenannte Kollaborationsportale, die auf SharePoint Team-Webseiten basieren, stellen nun Dokumente, Aufgaben, Termine und vieles mehr in verschiedenen Projekten und Ablagen für dezentrale Teams bereit und fördern so die Zusammenarbeit.

image

„Die aktuelle SharePoint 2010 Version überzeugt vor allem durch eine bessere Performance und optimiertes Dokumentenhandling. Vor allem für Benutzer von Office 2010 fällt das Handling sehr leicht, da sich die beiden Programme in gewissen Teilen ähneln, etwa bei
der Ribbonleiste und den entsprechenden Reiterkarten“, beschreibt Kuthan. Mit einer von HATAHET entwickelten SAP Integration wurde zudem der Prozess der Investitionsfreigabe und der Budgetierung optimiert. „Wir haben Genehmigungsworkflows für Investitionen
im Einsatz. Budgetierte Investitionen werden nun aus SAP in SharePoint eingelesen, genehmigt und anschließend an SAP rückübertragen.“ Das ist ein bedeutender Vorteil für die Duropack-Führungskräfte. „Unsere entwickelte Integrationsschnittstelle im Microsoft CRM ermöglicht die nahtlose Ablage von Dokumenten im CRM, die im Hintergrund transparent und mit entsprechender Berechtigungsmatrix auf SharePoint abgelegt werden“, erklärt
Nahed Hatahet. „Im Zuge des Projekts wurde außerdem die gesamte Masterpage abgelöst. Das HATAHET Must-Have Style Master 2.0 for SharePoint 2010 hat dafür gesorgt, dass das Design über die gesamte SharePoint-Oberfläche ausgerollt werden kann“, so Reisinger.

>> Lesen Sie weiter: Die ganze Referenz gibts hier als PDF-Download.

LG
Nahed Hatahet | nahed@hatahet.eu | powered bei YouTube SharePoint 2013 TV Channel

Kategorien: Allgemeines, Business Intelligence, Business Intelligence, Duet Enterprise, Referenz, SAP, SharePoint 2010, Solution Scenario, Solutions, Success Story, Workflow

 
Oct19

SharePoint Konferenz Berlin: SharePoint Shootout “Workflows in SharePoint”

von Ernst Hanke

Der zweite Tag in Berlin hielt ein besonderes Zuckerl für die Teilnehmer bereit. Ein so genanntes Shootout Event. Doch was kann man sich darunter vorstellen ??

Es treten 3 Hersteller namhafter Workflow Produkte gegeneinander an, um 4 vordefinierte Tasks mit Hilfe Ihrer Workflow Lösungen möglichst effizient, innerhalb einer vorgegebenen Zeit, umzusetzen.

Die drei Duellanten, K2 Blackpearl, Nintex und Datapolis Workbox, stellten sich der Herausforderung und begeisterten die Zuhörer mit der raschen unkomplizierten Umsetzung der gestellten Aufgaben.

nintexK2workbox

Vor allem Nintex bestach durch eine übersichtliche und Benutzerfreundliche Designoberfläche die komplett in SharePoint integriert ist und dem sogenannten Lazy Approval Feature. Dieses ermöglicht das abschließen von Workflowtasks durch antworten mit vordefinierten Vokabeln auf entweder E-Mails oder sogar Instant Messaging  (Lync) Nachrichten.

Doch auch K2 konnte in den Bereichen User Interface und der Verwendung von Smart Objects, zur einfachen Integration von Datenfeldern in den Workflow, überzeugen.

Datapolis Workbox ist ein noch recht junges Produkt im Workflow Markt und beschreitet einen etwas anderen Weg bei der Umsetzung von Workflows. Datapolis beschreibt das Produkt selbst als “human-centric” und das spiegelt sich auch im Design der Workflows wieder.

Alles in Allem war diese Shootout Event eine wirklich tolle Idee, da man in relativ kurzer Zeit, einen sehr guten Überblick über 3 Unterschiedliche Workflow Lösungen bekommen konnte. Durch die vorgegebenen Tasks war es auch möglich, einen direkten Vergleich der Vorgehensweisen bei der Umsetzung einer Problemstellung zu ziehen.

Soviel einmal zum Shootout Event, später noch mehr über SQL Best Practices Zwinkerndes Smiley

 

so long Ernst | ernst@hatahet.eu

Kategorien: SharePoint 2010, Workflow

 
Jun9

SharePoint 2010 Konferenz Wien: Vortrag Microsoft Enterprise Content Management

von Nahed Hatahet

Für all jene, die es heute nicht zur SharePoint 2010 Konferenz Wien geschafft haben hier nun eine Zusammenfassung zu unserem Strategie-Vortrag “Microsoft Enterprise Content Management”. Der entsprechende Download dazu folgt …

Teil 1 – Was versteht man unter ECM und wohing geht der Trend / ECM 3.0

imageimage image image image

Teil 2 – Das “Neue ECM” mit SharePoint 2010 / Vom Dokument zur Applikation

image imageimage  image

Teil 3 – Warum SharePoint 2010 GERADE JETZT im ECM-Bereich “eine Runde Sache” geworden ist … (oder SharePoint 2010 Vorteile zu SharePoint 2007 im ECM Umfeld für Dokumentenverwaltung im speziellen)

  image image

image  image

image image

Teil 4 – Hochskalierbare SharePoint 2010 Architektur als Fundament für leistungsstarkes Enterprise Content Management …

image image

 image

Hier gehts zur Referenzstory:

>Microsoft Enterpise Content Management bei der AK-Wien<

Wer mehr über die SharePoint 2010 Architektur wissen will, kann sich den SharePoint 2010 Vortrag von den Microsoft Bigdays 2010 hier downloaden:

>SharePoint 2010 Vortrag auf den Microsoft BigDays 2010<

Teil 5 – ECM / Dokumentenverwaltung die skaliert …

image image

Teil 6 – ECM LOB-Integration, Workflow und Suche

image image

image image

Teil 7 – “Nicht einfach einsteigen”, planen nicht vergessen :)

image image

Das wars auch schon für heute :)

LG

Nahed Hatahet / nahed@hatahet.eu

Kategorien: Architektur, Business Connectivity Services, Enterprise Content Management (ECM), Event, New World of Work, Office 2010, Prozesse, Remote Blob Storage (RBS), Search, SharePoint 2010, Storage, Vortrag, Workflow

 
Apr11

Download: HATAHET Vortrag für Microsoft auf den Microsoft BigDays 2010 nun verfügbar!

von Nahed Hatahet

Für alle, die bei unserem Vortrag zum Thema “SharePoint 2010 Lösungen” auf den Microsoft BigDays 2010 waren und den Vortrag nun haben wollen (und auch für alle anderen), gibts diesen nun zum Download unter:

=> Hier klicken zum Download des HATAHET Vortrags

Somit viel Spaß beim Studieren ;)

Feel free to Xing me

Kategorien: Allgemeines, Architektur, Administration, Business Connectivity Services, Communities, Enterprise Content Management (ECM), Event, IT-Pros, Migration, MySite, New World of Work, Office 2010, PowerShell, Prozesse, Referenz, Remote Blob Storage (RBS), Search, Service Applications, SharePoint 2010, Social Networking, Storage, Tools, Visio Services, Workflow

 
Nov13

SharePoint 2010 Workflow News

von Axel Heer

Dass SharePoint 2010 noch die alte Workflow Foundation verwendet, habe ich ja bereits erwähnt. Als kleines Trostpflaster wird es jedoch einen deutlich besseren Visual Studio Support geben, um vor allem die gesamten in Zusammenhang mit Workflows möglichen Forms mit deutlich weniger Handarbeit erstellen zu können. Weiters wird es out-of-the-box ein paar SharePoint Activities mehr geben – auch wenn es die meisten auf Codeplex & Co bereits gibt, mit der nächsten Version sind sie von Haus aus schon dabei.

Wie der Titel dieses Posts jedoch vermuten lässt gibt es zwei interessante Neuerungen!

Events. Ereignisse von Workflows wurden in die Event Receiver Infrastruktur von SharePoint, welche es bereits jetzt ermöglicht auf zum Beispiel Veränderungen eines Listenelements direkt mit .NET Code zu reagieren, aufgenommen. Es gibt somit einen neuen Event Receiver Type für Workflows, der genau das ermöglicht. Anforderungen, wie das Ausführen von <Wunschliste> bei jedem Fehlschlag eines wichtigen Workflows, stehen jetzt endgültig nichts mehr im Wege.

External Data. In der aktuellen Version können Workflows Tasks verteilen, um anschließend abzuwarten (natürlich nicht im Memory, der Workflow kommt bei längeren Wartezeiten in die Datenbank) und wieder aufzuwachen, wenn etwas passiert. Mit ein paar Custom Activities ist ähnliches auch mit beliebigen Listenelementen möglich. Das SharePoint Team hat dabei nichts anderes gemacht, als ein Konzept der Windows Workflow Foundation umgesetzt: External-Data-Exchange-Services. Wobei hier die externen Daten interne SharePoint Items sind – im Blickwinkel der Workflow Foundation sind diese jedoch extern. Für die nächste Version hat das SharePoint Team genau dieses Konzept für SharePoint Workflows endlich Developern von Workflows, welche innerhalb von SharePoint gehostet werden, zur Verfügung gestellt. Nämlich SharePoint-External-Data-Exchange-Services! Alles klar?

Feel free to Xing me

Kategorien: Development, SharePoint 2010, Workflow

 
Oct7

SharePoint Visio Workflow 2010

von Nahed Hatahet

SharePoint 2010: The next generation Workflow!

Die HATAHET hat auch zum Thema SharePoint Workflow und Prozessmanagement den strategischen Blick für die kommenden Technologien. Denn nur wer weiß, was angekündigte Produkte leisten werden, kann heute langfristig die richtige Entscheidung für sein Unternehmen treffen. Wir haben für Sie die wichtigsten bereits veröffentlichten Informationen und Neuigkeiten aus dem Internet recherchiert und berichten über Visio 2010, grafischen Workflow und welche Rolle diese in Kombination mit den SharePoint 2010 Technologien spielen werden. Die HATAHET wird weiters für Sie am internationalen SharePoint 2010 Launch in Las Vegas dabei sein und Ihnen die Brandneuen Informationen dieser Technologien am HATAHET SharePoint 2010 Event bei Microsoft Österreich kompakt präsentieren.  Doch nun zum „next generation Workflow“ aus dem Hause Microsoft.
Schön langsam hört man es überall, es wird unruhig und es tut sich was am Markt, die SharePoint 2010 Welle kommt - es dauert noch - aber Sie kommt bestimmt. Zahlreiche Informationen sind bereits vom Hersteller Microsoft Online gegangen, die ersten Communitys dazu bilden sich gerade bzw. formen neue „Dunstkreise“ und eines der Themen, wie kann es wohl anders sein, ist jenes welches die Produktivität von Unternehmen heutzutage am meisten beeinflussen kann und oft den entscheidenden Wettbewerbsvorteil bringt: Workflow und Prozesse.

Microsoft Visio wird hier strategisch als „grafischer Workflow Editor" gehandelt und hebt somit die Microsoft Workflow Welt auf ein neues Niveau. In Zusammenhang mit den kommenden SharePoint 2010 Tehnologien sicherlich einer der Highlights, so lassen sich jetzt mit Microsoft Standardtools - sprich Visio und SharePoint – Workflows wirklich einfach, schnell und vor allem visuell realisieren. Workflow für alle ist das Motto und so können in Zukunft viele Prozessdesigner Ihre Prozesse mit Visio quasi zeichnen und diese gleichzeitig im SharePoint entsprechend dann zum „laufen bringen“. Wenn man bedenkt wie viele unserer Kunden bereits heute Ihre Prozesse zum Teil auch mit Visio visualisieren, war dies ein logischer Schritt den Microsoft nun gegangen ist. Das neue Microsoft Visio 2010 wird somit Toolerweiterungen für das Erstellen von grafischen Workflows enthalten wie z.B. ein SharePoint Workflow Template aus dem man heraus sofort mit dem gafischen Design eines Prozesses starten kann. Auch Microsoft Visio 2010 wartet mit dem neuen „Ribbon“ auf und vereinfacht das Arbeiten enorm, wenn man zumindest eine Zeit lang mal „umdenken“ muss, aber dies haben wir ja schon mit z.B. Microsoft Word 2007 hinter uns gebracht. Je länger man mit diesem „Ribbon“ arbeitet, desto schneller und intuitiver kann man arbeiten.

Wieso zeichnen Sie Ihren Workflow denn nicht einfach?

Mit dem Microsoft SharePoint Designer 2007 ist es möglich regelbasierte Workflows zu realisieren, welche sich über den SharePoint 2007 entsprechend ausgeführt werden können.  Bis zu einem bestimmten Grad ist das in Ordnung, dennoch fehlte bis dato fast jedem Kunden ein grafischer Workflow Editor.

Newsletter-SharePoint-Workflow-Bild-2

Die wenigsten Kunden haben sich hierbei für 3rd Party Software entschieden und diejenigen, die ohnehin ein Prozesstool benötigt haben, haben dies mit 3rd Party Tools auch gemacht. Die Masse der Kunden will aber einfache und simple Workflows bauen und die schnell und am besten grafisch. In SharePoint 2010 wird dies allen Benutzern möglich gemacht. Ein in Visio 2010 erzeugter grafischer Workflow, welcher z.B. auch von der Prozessabteilung ohne IT KnowHow erstellt werden und somit auch dokumentiert werden kann, wird dann einfach am SharePoint 2010 implementiert und ausgeführt.  Visio 2010 wird dafür eigene „Shapes“ zur Verfügung stellen, wie z.B. Shapes für Workflow Aktionen um z.B. ein Feld mit einem speziellen Wert zu versehen oder eine Genemigung von einer bestimmten Person einzuholen. Weiters wird es Shapes für Bedingungen geben, mit denen man die berühmten „wenn/dann“ Funktionen eines Workflows realisieren kann.

Prologics: Darfs ein bissl mehr sein...

Neben dem, dass sich die HATAHET intensiv mit den neusten Technologien beschäftigt und fleißig im Internet und den verschiedenen Communities Informationen zusammenstellt, bieten wir auch gemeinsam mit unserem Partner PROLOGICS leistungsstarke Enterprise Prozessmanagement Lösungen für unsere Kunden an.

FireStart_2

Einfache, grafische Erstellung von Prozessen, direkte Integration in Microsoft Office und Microsoft SharePoint über zugehörige Plugins und eine leistungsstarke Prozessengine mit Integration aller Ihrer Line of Business Applikationen sind nur einige der zahlreichen Features der Prozessmanagement-Plattform FireStart™. Das System überzeugt vor allem durch seine hohe Benutzerfreundlichkeit und löst endlich das Versprechen ein, fachlich korrekte Prozessmodellierung und integrierte Workflowausführung in einer Lösung zu kombinieren. Zusätzlich bietet PROLOGICS eine beeindruckende Ansammlung von Tools, die Ihre SharePoint Umgebung auch schon heute zum unverzichtbaren Tool in der Automatisierung von Unternehmensprozessen werden lässt.
Sichern Sie sich gleich einen Termin mit uns zu diesem Thema, denn mit den HATAHET workflow solutions for SharePoint holen Sie das Beste aus Ihrem Unternehmen heraus, ganz nach dem Motto „we support your growth“.

Feel free to Xing me

Kategorien: Office 2010, Prozesse, SharePoint 2010, Workflow

 
Oct5

3rd party SharePoint Offline client oder doch lieber SharePoint Workspace 2010?

von Nahed Hatahet

Es gibt zahlreiche 3rd Party Produkte und Tools um dem SharePoint 2007 auch Offline nutzen zu können. Mit Groove konnte Microsoft die ersten Schritte in die richtige Richtung tun, mit dem neuen SharePoint Workspace 2010 ist dieser Schritt vollendet, der den Einsatz von 3rd Party Lösungen in vielen Fällen unnötig machen wird - denn SharePoint Workspace 2010 ist der Client für die beliebten SharePoint Server Technologien aus dem Hause Microsoft.

image

Wer gibt schon gerne zusätzlich Geld aus, wenn die Grundfunktionalität bereits in den gekauften Produkten integriert sein wird. Vor allem in Zeiten wie diesen, werden wir immer wieder gefragt, wie die Zukunft von SharePoint im Bereich Offline Funktionalität aussehen wird. Die Wirtschaftskrise hat Ihre Spuren hinterlassen und keiner gibt gerne zusätzlich Geld aus. Zwar bietet Microsoft mit den Outlook Synchronisationsfeatures und den Groove Technologien bereits solche Funktionalitäten an, oft sind diese aber nicht ausreichend für den Bedarf vieler Kunden. Bis dato 

griffen viele Unternehmen auf 3rd Party Software zurück, die solche Funktionalitäten entsprechend auch für SharePoint 2007 anbieten. Dabei geht es vielen Kunden einfach um grundsätzliche Anfoderungen die Microsoft nun mit dem Microsoft SharePoint Workspace 2010 abdecken soll. Microsoft hat bereits zahlreiche Informationen zum neuen SharePoint Workspace 2010 im Internet publiziert, die wir Ihnen somit nicht vorenthalten wollen.

Schaffen Sie sich Ihr Umfeld: Kollaboration und Offline Funktionalität

Microsoft SharePoint Workspace 2010 glänzt ebenfalls mit dem “Ribbon” Bedienungskomfort, wie man es bereits aus z.B. Microsoft Word 2007 kennt. Ein echter Mehrwert in der Interaktion mit dem neuen SharePoint Offline Client. Über dieses Interface kann man also direkt eine Kopie einer SharePoint Teamseite auf seinen Client generieren, einen so genannten „SharePoint Workspace“, der dann entsprechen synchron gehalten wird und auch offline verfügbar ist. Unter anderem bietet SharePoint Workspace 2010 entsprechende Kommunikationstechnologien um mit anderen Benutzern gemeinsam an so einen Workspace zu arbeiten und auch zu kommunizieren, ähnlich wie im Office Communication Server Bereich, der übrigens hier natürlich voll integrierbar sein wird.

image

Über den SharePoint Workspace 2010 (oder einfach auch als SharePoint Client zu bezeichnen) kann ohne Probleme wie im berühmten Windows Explorer gearbeitet werden. Drag & Drop also kein Problem. Im Hintegrund wird dann immer entsprechend mit dem SharePoint Server abgeglichen. So lassen sich also auch schnell viele Dokumente auf eine Teamsite uploaden und wenn Sie nicht gerade Online sind, passiert dies einfach später, wenn Sie das wieder sind. Es wird im Endeffekt so sein, das jene Benutzer im Unternehmen, die permanent mit Teamseiten und SharePoint zu tun haben, einfach vermehrt den SharePoint Client nutzen um mit SharePoint zu arbeiten. Andere Benutzer werden Informationen über die Webseiten wie bisher auch anfordern. Also PowerUser bzw. Knowledge Worker werden vermehrt Microsoft SharePoint Workspace 2010 nutzen und alle Ihre Informtionen hier abrufen bzw. bereitstellen, ob Sie online sind oder eben offline.

Bewahren Sie den Überblick: Lassen Sie sich informieren

Der neue SharePoint Client informiert auf Wunsch auch immer über den Status von Informationen in Bezug auf den Benutzer, der diesen verwendet. So wird über eigene Symbole informiert, welche Ordner z.B. in einer Dokumentablage man noch gar nicht gelesen hat oder mit einem anderen Symbol, dass sich Informationen einfach geändert haben, von denen der Benutzer jedoch noch nichts weiß. Änderungen werden so immer transparent und visuell gekennzeichnet den Benutzern zur Verfügung gestellt. Alleine diese mehr als Leistungstarke Funktion wird SharePoint Workspace 2010 zu einem unverzichtbaren Tool für viele Knowledge Worker machen. Auch die Integration aus der SharePoint Oberfläche, die übrigens auch mit dem „Ribbon“ Komfort aufwarten wird, kann sich sehen lassen. Klicken Sie in einer Dokumentenablage einfach auf „Mit meinem Computer Synchroniseren“ und schon haben Sie alles in Ihrem SharePoint Client mit all seinen vielfältigen Funktionalitäten, auch von unterwegs, egal wo Sie sich gerade befinden. Keine Angst, Sie haben die Möglichkeit jedes Detail auf Wunsch auch granular zu konfigurieren. Schaffen Sie sich Ihr eigenes Umfeld, die Daten bleiben dennoch immer zentral für alle am SharePoint Server verfügbar. Der SharePoint Client bietet also den persönlichen „Touch“.

Durchsuchen Sie doch gezielt Ihren eigenen „Workspace“

Auch im Bereich Suche wird der SharePoint Workspace 2010 eine mehr als gute Unterstützung sein. Bis lang konnte man seinen Desktop mit Windows Search Technologien zwar sehr gut durchsuchen und auch im SharePoint gezielt nach Unternehmensinformationen suchen, jedoch haben viele Benutzer auch die Anforderung in Ihrem „persönlichen Umfeld“ suchen zu können.

image

So können Sie sich mit SharePoint Workspace 2010 nicht nur Ihr Umfeld schaffen, sondern in diesem auch entsprechend suchen, und dies mit den bekannten Windows Search Technologien, die in Windows Vista und Windows 7 ja bereits ohenhin integriert sind. Einfach im SharePoint Client auf Suchen klicken und los gehts. Auch diesen Mehrwert wird jemand, der einmal mit SharePoint Workspace 2010 gearbeitet haben wird, nicht mehr missen wollen.

Fazit: Nicht nur ein Offline Client, sondern ein echter SharePoint Client

Somit ist Microsoft SharePoint Workspace 2010 nicht nur im Offlinebereich zu sehen, sondern viel mehr als ein echter Client für die SharePoint Technologien, welcher die Produktivität in Unternehmen auf ein neues Niveau heben wird und die Investition von 3rd Party Clients im allgemeinen überflüssig machen wird. So sparen Sie nicht nur Geld, sondern erhöhen auch die Produktivität Ihrer Mitarbeiter im täglichen Zusammenarbeiten auf Wunsch auch über die Grenzen Ihres Unternehmens hinweg. Immer und überall.

HINWEIS: Die HATAHET productivity solutions ist für Sie in Las Vegas auf der internationalen Office 2010 und SharePoint 2010 Konferenz und wird Ihnen alle News zu Office 2010 und SharePoint 2010 am 25.11.2009 beim kommenden HATAHET office system solutions event präsentieren. Unter anderem werden wir hier auch auf die Funktionalitäten des neuen Microsoft SharePoint Workspace 2010 eingehen und entsprechende Szenarien präsentieren, denn wir beschäftigen und schon heute mit den Technologien von morgen.

Feel free to Xing me

Kategorien: Office 2010, Workflow, Allgemeines

 
Home