Oct30

Referenz: Verbund - Vollautomatisiertes Sitedeployment und Vorlagenverwaltung auf Basis SharePoint 2010 und HATAHET Must-Haves

von Nahed Hatahet

VERBUND ist Österreichs führendes Stromunternehmen und einer der größten Stromerzeuger im Bereich Wasserkraft in Europa. Neben der heimischen Wasserkraft, die zu rund vier Fünftel zur Stromerzeugung beiträgt, ist VERBUND auch im Bereich Wärme- und Windkraft tätig.

image

Gemeinsam mit Tochterunternehmen und Partnern deckt das Unternehmen alle Bereiche der Energieversorgung ab. Im Rahmen der Beratung bei der Migration von SharePoint 2007 auf SharePoint 2010 durch HATAHET konnten durch den Einsatz der „HATAHET Must-Haves for SharePoint 2010“ Lösungen signifikante Produktivitätsverbesserungen erzielt werden.

Das Projekt
Die SharePoint Migration von 2007 auf 2010 war ein Beratungsprojekt mit entsprechender Migrationsunterstützung durch HATAHET. Matthias Riederer: „Die Beratung und die große Erfahrung von HATAHET waren essenziell für die erfolgreiche Migration von SharePoint 2007 auf SharePoint 2010.“

Warum HATAHET

Matthias Riederer: „Wir wurden auf HATAHET durch einen Vortrag auf der SharePoint Konferenz aufmerksam und wir haben ihn deshalb eingeladen, ein Angebot zu legen.“

Die Lösung

Nahed Hatahet: „Der VERBUND setzt nicht nur auf eine hohe HATAHET Beratungskompetenz und das HATAHET Developer-Team, sondern auch gleich auf so einige Produkte aus unserem Hause, also unsere HATAHET Must-Haves für SharePoint und Office 365. So ermöglicht unsere Lösung mit dem Namen Provisioning Engine für SharePoint gleich ein vollautomatisiertes Teamsite-Deployment und spart enorm viel Kosten in der Administration von SharePoint Lösungen.

image

Der HATAHET Must-Have Style Master verteilt darüber hinaus auch gleich die Masterpage-Designs automatisch und schaut auch, dass das gewünschte Corporate Design überall durchgängig zum Einsatz kommt. Ich freue mich, dass der VERBUND neben unserer Beratungskompetenz auch gleich auf unser Produktportfolio
für SharePoint 2010 setzt und dadurch unmittelbar einen Mehrwert sowie eine hohe Kostenreduktion im Betrieb von SharePoint Umgebungen hat.“

>> Lesen Sie weiter. Hier gibts die gesamte Referenz als PDF-Download.

LG
Nahed Hatahet | nahed@hatahet.eu | powered by SharePoint 2013 Blog

Kategorien: Allgemeines, Referenz, SharePoint 2010, Solution Scenario, Solutions, Success Story

 
Oct30

Referenz: Duropack - Migration nach SharePoint 2010, Information Management, Business Intelligence, SAP und CRM Integration

von Nahed Hatahet

Speed prägt die heutige Wirtschaftswelt. Damit gewinnt Business Intelligence stark an Bedeutung, denn sie erleichtert ökonomisches Arbeiten und verleiht neuen Schwung.

image 

Für den Verpackungsprofi Duropack GmbH bildet SharePoint das Informations- portal. „Unsere Reportings zu Lagerständen, produzierten Quadratmetern, Abfallmengen, Investitionen, Claim Management, Sales werden seit bald 10 Jahren auf Basis von SharePoint präsentiert. Damit ist auf einen Blick erkennbar, wo das Unternehmen steht“, nennt Alexander Kuthan, Informationsmanager von Duropack GmbH, einen der zentralen Vorteile von SharePoint.

Das Projekt / Die Lösung

„Die Duropack GmbH hat es im Laufe unserer Zusammenarbeit immer sehr gut verstanden, SharePoint zur Optimierung von Unternehmensprozessen einzusetzen“, erinnert sich Nahed Hatahet, Geschäftsführer und Gründer der HATAHET productivity solutions GmbH. Das
Unternehmen hat bereits mit SharePoint 2001, 2003 und 2007 gearbeitet. Anfang 2012 war schließlich der Zeitpunkt gekommen, die nächste Stufe zu erklimmen, es wurde auf SharePoint 2010 migriert. Sogenannte Kollaborationsportale, die auf SharePoint Team-Webseiten basieren, stellen nun Dokumente, Aufgaben, Termine und vieles mehr in verschiedenen Projekten und Ablagen für dezentrale Teams bereit und fördern so die Zusammenarbeit.

image

„Die aktuelle SharePoint 2010 Version überzeugt vor allem durch eine bessere Performance und optimiertes Dokumentenhandling. Vor allem für Benutzer von Office 2010 fällt das Handling sehr leicht, da sich die beiden Programme in gewissen Teilen ähneln, etwa bei
der Ribbonleiste und den entsprechenden Reiterkarten“, beschreibt Kuthan. Mit einer von HATAHET entwickelten SAP Integration wurde zudem der Prozess der Investitionsfreigabe und der Budgetierung optimiert. „Wir haben Genehmigungsworkflows für Investitionen
im Einsatz. Budgetierte Investitionen werden nun aus SAP in SharePoint eingelesen, genehmigt und anschließend an SAP rückübertragen.“ Das ist ein bedeutender Vorteil für die Duropack-Führungskräfte. „Unsere entwickelte Integrationsschnittstelle im Microsoft CRM ermöglicht die nahtlose Ablage von Dokumenten im CRM, die im Hintergrund transparent und mit entsprechender Berechtigungsmatrix auf SharePoint abgelegt werden“, erklärt
Nahed Hatahet. „Im Zuge des Projekts wurde außerdem die gesamte Masterpage abgelöst. Das HATAHET Must-Have Style Master 2.0 for SharePoint 2010 hat dafür gesorgt, dass das Design über die gesamte SharePoint-Oberfläche ausgerollt werden kann“, so Reisinger.

>> Lesen Sie weiter: Die ganze Referenz gibts hier als PDF-Download.

LG
Nahed Hatahet | nahed@hatahet.eu | powered bei YouTube SharePoint 2013 TV Channel

Kategorien: Allgemeines, Business Intelligence, Business Intelligence, Duet Enterprise, Referenz, SAP, SharePoint 2010, Solution Scenario, Solutions, Success Story, Workflow

 
Oct15

Wien: HATAHET SharePoint 2013 & Online Launch Day am 11.12.2012 bei Microsoft Österreich – share it. do it.

von Nahed Hatahet

HATAHET SharePoint 2013 Launch Event Header Facebook

Die Veranstaltung:

Die nächste Version der SharePoint Plattform ermöglicht neue Wege der Zusammenarbeit. SharePoint 2013 und Office 365 SharePoint Online bietet zahlreiche neue Möglichkeiten im Bereich Social Networking, Wissensmanagement, Projektportale und Teamworking, Dokumenten-verwaltung, Workflows und die Entwicklung von Apps für den SharePoint Store.

Vor allem auf die einfache Bedienung und das rasche Teilen von Informationen wurde viel Wert gelegt.

Was aber kann nun der neue SharePoint 2013 wirklich und was muss man technisch und vor allem organisatorisch beachten?

Überzeugen Sie sich selbst und besuchen Sie uns am
kostenlosen HATAHET Launch Day!
11.12.2012, bei Microsoft Österreich

>> Zur Agenda und Event Landingpage

online-anmeldung2

Top Moderation:

Genauso wichtig wie gute Inhalte sind jene Menschen die in der Lage sind diese Inhalte gut zu vermitteln und die gewünschte Botschaft an den Zuhörer zu bringen. So spielt neben unseren Vortragenden vor allem die Moderatorin der Veranstaltung eine essentielle Rolle. Aus fachlicher und menschlicher Überzeugung haben wir uns daher entschieden diese Aufgabe Frau Claudia Stöckl anzuvertrauen.

HATAHET SharePoint 2013 Launch Day Moderatorin Claudia Stoeckl

Top Speaker:

berndlpeter-hankemii agnahed-hatahet

Top Experten:

markus-reisingerMICHAE~1ernst-hankebenjamin-bartsch-herzogchristian-lapacka

Top Partner:

partner_netapppartner_microsoft

     partner_avepoint         partner_nintex

Top Engagement für den guten Zweck:

Wir haben nicht vergessen wie gut es uns allen geht! Daher unterstützen wir die Organisation ZUKI-Zukunft für Kinder und ermöglichen den Bau einer weiteren Schulklasse. Claudia Stöckl wird Ihnen neben der Moderation auch das Projekt ZUKI vorstellen.

 

>> Zur Agenda und Event Landingpage

online-anmeldung2

powered by www.sharepoint2013.at

Kategorien: Allgemeines, Ausbildung, Event, How To's, IT-Pros, SharePoint 2013, SharePoint Online, Solution Scenario, Vortrag, Wave 15

 
Jul19

SharePoint Server 2013 Preview: Was gibt es Neues im Mobile-Devices Umfeld?

von Nahed Hatahet

Allgemeines

Auch im mobilen Business tut sich einiges rund um SharePoint Server 2013 Preview und dies ist sehr erfreulich. Microsoft erweitert sein SharePoint Mobile Portfolio und so gibt es verschiedene neue Möglichkeiten die uns SharePoint 2013 also bietet.

Welche mobilen Ansichten werden unterstütz?

Je nach mobilen Browser stehen verschiedene Ansichten nun bereit …

Neue mobile Views für SharePoint Server 2013 (HATAHET, TechNez)

Contemporary view

SharePoint Server 2013 unterstützt nun auch eine so genannte “Contemporary View”, welche auf HTML5 aufbaut und ist optimiert ist für Windows Phone ab 7.5, mein liebes Apple Safari ab 4.0, mein noch lieberes iPhone ab 4.0 und natürlich dürfen wir Android ab 4.0 von Google nicht vergessen. Wie ich finde sehr brauchbar, da die alt bekannte “Classic View” ja doch in die Jahre gekommen ist Zwinkerndes Smiley

Classiv view

Wir kennen diese View alle, hier wird alles in HTML oder ähnlichem (CHTML, usw.) gerendert und dient eigentlich in SharePoint Server 2013 als Abwärtskompatibilität. Also mobile Browser die die neue Contemporary view nicht nutzen können, arbeiten dann einfach mit der Classic view und fertig.

Full screen UI

Logisch, wie der Name schon sagt haben wir hier nun auch die Möglichkeit eine View zu aktivieren, die das komplette “normale” (Full screen) SharePoint “Feeling” ermöglicht. Ja und wenn man sieht wie viele “große” Devices es schon gibt unter den vielen “Kleinen”, dann ist das auch sehr hilfreich.

Also hier hat sich einiges getan, sehr schön und kontinuierlich wurde hier verbessert.

Was gibt’s sonst noch zu sagen?

Neben der neuen Views gibt’s auch noch andere Funktionen auf die ich hier kurz eingehen möchte:

Device Channels

Die bedeutet nichts anderes, dass je nach Device auch die beste o.a. View zum Einsatz kommt und man auch darauf Einfluss haben soll. War das System früher sehr starr in der Anpassung ist dies nun wesentlich besser möglich. So kann man zu einem Inhalt verschiedene Masterpages und Style Sheets verwenden, uvm.

Push Notifications

Ja Sie lesen richtig, SharePoint unterstützt auch Push Benachrichtigungen für Mobile-Devices. So werden auf Wunsch bei Änderungen von Listeinträgen oder sonstigem eine entsprechende Meldung am mobilen Endgerät ausgegeben. Dazu müssen die Applikationen einmal mit einer SharePoint Site “registriert” werden und dann geht es auch schon los …

Location

Wo bist Du denn gerade? Ein neuer “Geolocation” Feldtyp kann nun in Listen verwendet werden und eine Liste kann somit je nach Lokation wo man sich befindet andere Inhalte anzeigen und viele andere Szenarien sind denkbar (BING & Co) – eine SharePoint Site reagiert also je nach Standort, wo ich mich gerade befinde. Toll!

Business Intelligence Inhalte

Die bekannten Dashboards für BI (PerformancePoint Reports / Scorecards) sowie Excel Services Berichte werden nun auch für, ja gut zuhören, für Apple iOS 5.0 Safari und Apple iPad bereitgestellt. Danke Microsoft!

Office Mobile Web Apps

Und die Office Mobile Web Apps ermöglichen uns natürlich die Office Web App Technologie auch auf unseren “kleinen” Devices zu nutzen, auch ein Mehrwert, wie ich finde. Hier hat sich aber auch die Architektur geändert, ich meine für das Deployment von Office Web Apps in einer SharePoint Server 2013 Farm (oder auch für andere). Wir werden natürlich berichten!

So ist die mobile Integration wirklich schön rund geworden und ich bin gespannt, wie diese Funktionalitäten vom Markt angenommen werden. Natürlich besticht das Windows Phone Betriebssystem nach wie vor durch die tolle Integration über den “Office Hub”, wie ja schon mehrmals berichtet.

Also viel Spaß unterwegs beim SharePoint Server 2013 Preview surfen Zwinkerndes Smiley

LG
Nahed Hatahet | nahed@hatahet.eu | powered by www.sharepoint2013.at

Kategorien: Allgemeines, IT-Pros, Mobility, SharePoint 2013, SharePoint Online, Solution Scenario, Solutions, Wave 15, SharePoint 15

 
Jul18

SharePoint Server 2013 Preview: Die neue Community Site, Enterprise Social Features, Teil 1

von Nahed Hatahet

Allgemeines

Es tut sich einiges und wir dürfen endlich auch über SharePoint 2013 Server (Preview) ein wenig schreiben. Wir haben mit SharePoint 2010 bei einigen Kunden Community Sites zusammen gestöpselt und haben uns oft gefragt, ob es nicht schöner wäre, wenn es ein fertiges Community Template geben würde. Nun ist es so weit, die SharePoint Server 2013 Preview enthält nun auch ein Community Template, was uns also eine große Freude bereiten wird Zwinkerndes Smiley hoffentlich! Und wir wissen ja, dass Microsoft Yammer gekauft hat und hier vieles in die Social Features von SharePoint Server 2013 einbringt, wir werden sehen …

Community, wozu braucht man das?

Das Internet zeigt sehr gut, wie wichtig die Thematik “Communties” in unsere heutigen Zeit geworden ist.

HINWEIS: Das SharePoint Server 2013 Community Template ist EIN Teil der vielen neuen SharePoint Server 2013 Social Features!

In Communities findet man gebündeltes Wissen, welche sich interessierte Menschen teilen. Jede Community gibt dabei ein Thema vor, über das es in einer Community eben “gehen soll”. Unternehmer haben verstanden, dass businessorientierte Communities die Möglichkeit bieten, Wissen zu speziellen Themen zu verbreiten und Mitarbeiter dazu bewegen, auch Ihr Wissen bekannt zu geben und auch Wissen von der Community zu beziehen. Das wichtigste in der Beratung ist natürlich die Organisation, die sich diesem Thema widmen muss und Spielregeln, Moderatoren und auch Prozesse dafür definieren muss, wir legen sehr großen Wert in Organisationsthemen, weil wir wissen, dass SharePoint ohne Organisation nicht funktioniert.

Was bietet nun die neue SharePoint Server 2013 Community Funktionalität?

Prinzipiell wird ein eigenes Template für die SharePoint Server 2013 Community Funktionen bereitgestellt. Hier sehen einen Screenshot der so genannten “Community Home Page” …

SharePoint Server 2013 Preview - Vorstellung des SharePoint 2013 Community Templates (HATAHET, NaHa)

Folgende Komponenten werden vom Template bereitgestellt:

=> Willkommensbereich für eine Willkommensnachricht

=> Diskussions Roll-Up mit Übersicht zu den laufenden Diskussionen

=> Bereich mit Funktionen (z.B. zum Beitreten in die Community, uvm.)

=> Mitglieder und deren Aufgaben

Und was steckt dahinter? Was muss man beachten?

Prinzipiell ist das Template eine Erweiterung der bisherigen SharePoint 2010 Diskussionen und unterstützt eben Diskussionen, Bewertungen, “Likes”, Top Mitwirkende, uvm.

Das neue SharePoint Server 2013 Community Template ist als eigene Site Definition umgesetzte und steht somit als Template für Site Collections und Sites zur Verfügung und nutzt auch die Wiki Pages Infrastruktur von SharePoint Server 2013. Im Endeffekt ist es ein Feature, welches man eben auch auf Site Ebene aktivieren kann, ja so einfach kann es gehen Smiley

HINWEIS: Das wichtigste an einem SharePoint Server 2013 Projekt ist wohl auch wie bei dessen Vorgänger die genaue Kapazitätsplanung und das Deployment innerhalb einer Site Collection oder in Form von Multi Site Collections. Die größten Fehler passieren in der Beratung genau hier, denn ein Template ist schnell mal generiert und kann aber auch im Betrieb auch ausarten, wenn man dann an die Kapazitätsgrenzen trifft!

Weiter wird eine Missbrauch-Funktion (abuse) bereitgestellt, wir man es von eigentlich vielen solcher Systeme ohnehin schon kennt. Der Moderator kann auch einen Beitrag als “best reply” markieren, auch nett und wichtig in solchen Systemen.

Interessant ist, dass dieses SharePoint Server 2013 Template auf ein paar Standardkomponenten aufbaut (Listen & Co), es ist also in sich konsistent, was sehr gut ist für Erweiterungen ist und wie so oft baut SharePoint auf SharePoint auf, ein sehr gutes Konzept, wie ich persönlich finde.

Natürlich soll der Windows 8 Metro Style nicht zu kurz kommen!

Die Kategorien sind sehr nett gelöst und entsprechen der Metro Style Idee und sehen konkret also so aus …

SharePoint Server 2013 Preview - Vorstellung des SharePoint 2013 Community Templates, Kategorien (HATAHET, NaHa)

Prinzipiell hat sich einiges im Design geändert, wie z.B. auch die Konversationsansicht …

SharePoint Server 2013 Preview - Vorstellung des SharePoint 2013 Community Templates, Koversationsansicht (HATAHET, NaHa)

Wie ich finde, hat man sich besonders bemüht, damit diese Funktionalitäten dem allgemeinen Standard gleich kommen und es gibt nun auch einige Funktionen, die wir alle in SharePoint 2010 einfach vermisst haben!

Eigener Administrationsbereich hilft unheimlich

Je nach Rechten ist auf der Community Homepage des SharePoint Server 2013 Templates ein Web Part positioniert, der verschiedene Funktionen anbietet (Tools) …

SharePoint Server 2013 Preview - Vorstellung des SharePoint 2013 Community Templates, Manage (HATAHET, NaHa)

Und wer sich ein wenig für die Administration des interessiert, schaut am besten in den Site Settings einfach nach …

SharePoint Server 2013 Preview - Vorstellung des SharePoint 2013 Community Templates, Administration (HATAHET, NaHa)

Also es hat sich einiges getan im Bereich Communities MIT SharePoint Server 2013 und ich werde dann auch den zweiten Teil dazu posten, denn ich habe (noch) nicht alles verraten.

Fazit: Brauchbar und gute Erweiterungen zu den bisherigen Diskussionen

Ich glaube, dass Microsoft sehr schöne und erwartete (und wohl auch nicht erwartete) Funktionen eingebaut hat um das Thema “Communities” noch mehr in Unternehmen zu verbreiten. Wohl einer der modernsten und wichtigsten Wissensbereichen in Unternehmen der Zukunft, die auch nicht vergessen, Ihre Organisation entsprechend dahin zu bringen.

Jene Unternehmen, die diese Technologien verstehen und auch sauber umsetzen (kein Schnellschuss) werden langfristig davon profitieren!

LG
Nahed Hatahet | nahed@hatahet.eu | powered by www.sharepoint2013.at

Kategorien: Allgemeines, Communities, IT-Pros, SharePoint 2013, SharePoint 15, SharePoint Online, Social Networking, Solution Scenario, Solutions, Tools, Wave 15

 
Jun7

Nachlese: Office 365 SharePoint Online Vortrag am Microsoft Big Day 2012

von Nahed Hatahet

Gastbeitrag von www.office365blog.at:

Wie versprochen, wenn auch ein wenig spät (ja Business muss dazwischen wohl auch sein und da ist sehr viel los), wollte ich mich noch mit einer Nachlese zum Vortrag melden. Den HATAHET Office 365 Vortrag gibt es als PPTX und VIDEO zum Download (auch für jene die nicht vor Ort dabei sein konnten):

Vortrag: Unternehmensdaten über SharePoint, Exchange und Lync mit Office 365 und On-Premise Lösungen sicher, schnell und mobil bereitstellen

=> Download des PPTX-Vortrags

=> Video ansehen (leider diesmal nicht live aufgenommen)

Leider hat dem Leo seine SharePoint / CRM Demo “live” nicht funktioniert, aber wie diese aussehen hätte sollen, könnt Ihr Euch also im Video ansehen oder auch unter folgenden Link Leo´s Worte folgen:

=> Wie das mit der SharePoint & CRM-Online Integration wirklich funktioniert ;)

Das Hauptthema war Business Connectivity Services (BCS)

Wir beschäftigen uns ja intensiv mit den Themen Office 365, Windows Azure, SQL Azure und natürlich nicht zu vergessen SharePoint und Exchange Zwinkerndes Smiley 

Das Kernthema des Vortrags waren aber die Business Connectivity Services (BCS) in Office 365 und wie man eben Daten von anderen Systemen in Office 365 integrieren kann, auch wenn noch nicht alles geht, was in der On-Premise Welt funktioniert, geht doch erstaunlich viel.

So haben wir Daten von SQL Azure über Windows Azure und den Office 365 BCS Komponenten in SharePoint Online Listen übertragen. Dazu haben wir ein Azure Service entwickelt und der Rest ging schon mit “klick klick” im SharePoint Designer. Es war uns wichtig den IT-Pros auch mal Azure zu zeigen und wie einfach das alles ist.

Natürlich haben wir auch gezeigt wir das ganze ohne Azure geht, wenn jemand also Daten von anderen nicht Azure basierenden Systemen in Office 365 SharePoint Online integrieren will. Wer also wissen will, wie das genau geht, kann sich das o.a. Video einfach ansehen, gerne kann man mich auch kontaktieren, wer Probleme damit hat.

Weitere Themen waren …

image

Wir wollen und für das zahlreiche Feedback nochmals bei den Besuchern und unseren langjährigen Kunden bedanken. Schön, dass unser Messeauftritt so erfolgreich war und es mit einem Foto (ob Du uns erkennen wirst?) bis zur offiziellen Pressemitteilung der Microsoft Österreich geschafft hat:

=> Zur Pressemitteilung der Microsoft Österreich

HINWEIS: Wer sich die Fotos ansehen will, findet diese auf www.facebook.com/hatahet.eu, hier kann man das Eventfeeling so richtig spüren Zwinkerndes Smiley

Also bis bald und auch ein großes DANK an Leo,

Nahed Hatahet | nahed@hatahet.eu / we rock! / powered by www.office365blog.at

Kategorien: Allgemeines, Business Connectivity Services, How To's, IT-Pros, Event, Microsoft Cloud, Office 365, Office365, Online Services, SharePoint Online, Solution Scenario, Solutions, Tools, Vortrag

 
Mar15

AvePoint Whitepaper: SharePoint Online für Entscheidungsträger (CIO)

von Nahed Hatahet

Ich werde aktuelle immer wieder gefragt, wo denn die konkreten Unterschiede zwischen SharePoint Online und SharePoint 2010 On Premise sind und welche Entscheidungsgrundlagen für eine Online Lösung, On Premise Lösung oder einer hybriden SharePoint Infrastruktur sind. Natürlich gibt es Unterschiede, wenn man z.B. sich die entsprechenden Service Descriptions durchliest ist das auch sehr gut beschrieben, aber halt auch sehr technisch.

AvePoint hat nun auch ein sehr gutes Whitepaper herausgebracht, der das Ganze Thema auf einer mehr strategischeren Sicht beschreibt und wie ich meine auch noch sehr gut. Das White Paper geht auf die Pro und Contras ein und ist auch von sehr bekannten SharePoint Leuten verfasst.

>> Download: AvePoint WhitePaper, Office 365 verstehen und entscheiden für CIO‘s

Ich finde eine Bereicherung und gute Analyse über Vor- und Nachteile, aber machen Sie sich am besten selbst ein Bild!

Viele Spaß beim Lesen,

GLG
Nahed Hatahet | nahed@hatahet.eu | powered by www.office365blog.at

Kategorien: AvePoint DocAve, Microsoft Cloud, Office 365, Office365, Online Services, SharePoint Online, Solution Scenario, Solutions

 
Mar12

Praxisbericht: Business Connectivity Services (BCS) im Einsatz mit Microsoft Dynamics NAV

von Nahed Hatahet

Allgemeines

Die Business Connectivity Services (BCS) ermöglichen die Einbindung von anderen Systemen und Daten in SharePoint 2010. Wir selbst verwenden diese Technologien um SharePoint mit Microsoft CRM und Microsoft Dynamics NAV zu verwenden und Business Daten so zwischen den Systemen auszutauschen. Ich möchte hier ein Szenario vorstellen …

SharePoint mit Microsoft Dynamics NAV verbinden

Sämtliche Tätigkeiten bei Kunden werden bei uns über SharePoint InfoPath Formulare erfasst, dabei bauen wir auf intelligente InfoPath Web Formulare, welche die Projektdaten direkt von Microsoft Dynamics NAV im SharePoint InfoPath Formular anzeigen. Ein direkter Zugriff der Benutzer auf das ERP System zum Abruf aller Tätigkeiten wird so ebenfalls hinfällig.

Hier das Beispiel, die Felder “Kunde”, “Projekt” und “Projektnummer” kommen dabei direkt von Microsoft Dynamics NAV …

image 

Sobald der Benutzer die Eckdaten ausgefüllt hat, wird der Datensatz dann direkt über eine Web Service Schnittstelle an Dynamics NAV zur Rechnungslegung übertragen.

Mitarbeiter die nun wissen wollen, welche Tätigkeiten gebucht wurden und an Dynamics NAV übertragen wurden, können sich über BCS nun diese Daten direkt im SharePoint abrufen …

image

Über eine Liste mit einem BCS / External Content Type werden hier alle gebuchten Tätigkeiten “live” vom ERP System Dynamics NAV abgefragt und angezeigt. Das System filtert dabei bereits alle Buchungen des eingeloggten Benutzers und zeigt diese in SharePoint eben an. Der Benutzer benötigt keinen Zugriff auf das ERP System, welches für ungeschultes Personal meist eh zu kompliziert ist.

Fazit: Integration auf höchstem Niveau

So kann man ein Microsoft “Ecosystem” aufbauen, ohne das Mitarbeiter das komplizierte ERP System kennen müssen. SharePoint dient als einfaches Benutzerinterface zur z.B. Tätigkeitserfassung und ermöglicht alle gebuchten Datensätze ebenfalls anzuzeigen. Das ERP System kann dabei ohne großen Aufwand über BCS integriert werden. Natürlich geht dies mit jeder LOB-Applikation, wenn die entsprechenden Web Services bereitstehen.

LG
Nahed Hatahet | nahed@hatahet.eu

Kategorien: Business Connectivity Services, How To's, IT-Pros, SharePoint 2010, Solution Scenario, Solutions

 
Nov15

Spezial-Training: Office 365 Strategie, Mehrwert und Umsetzungsmöglichkeiten inkl. SharePoint Online (jetzt buchen)

von Nahed Hatahet

Wir haben mit dem Microsoft GOLD zertifizierten österreichischen Trainingsinstitut it-versity ein Spezialtraining zum Thema Office 365 (inkl. SharePoint Online) aufgesetzt, welches am 06.12.2011 von 09:00 bis 13:00 Uhr bei der it-versity in der Schottenfeldgasse 69 in A-1070 Wien stattfinden wird. Das Training ist exklusiv bei HATAHET buchbar.

Dieses Trainings ist etwas Besonderes, da es eben nicht diesen Standard Schulungscharakter haben wird. Wir legen besonderen Wert darauf praxisbezogene Informationen zu bringen und das Training soll als Workshop abgehalten werden. Vor allem sollen Office 365 Strategien und Umsetzungsmöglichkeiten in Unternehmen erörtert werden (inkl. SharePoint Online). Das Training wird somit sehr interaktiv gestaltet.

Hier nun die wichtigsten Eckdaten zum Training …

Zum Trainer …

Der Office 365 Spezialist und Konsulent, Herr Nahed Hatahet zeigt anhand praktischer Beispiele, wie man Office 365 sinnvoll in Unternehmen einsetzen kann, wo deren Grenzen sind und wie man bestehende Umgebungen integrieren kann. Die Themen werden stark praxisbezogen und mit vielen Beispielen präsentiert.

Nahed HatahetNahed Hatahet ist Gründer und Geschäftsführer der HATAHET productivity solutions und als Productivity Consultant tätig, er bringt mehr als 16 Jahre Berufserfahrung in der strategischen Beratung und Realisierung von IT-Produktivitätslösungen ein, und betreut zahlreiche Großkunden- und Mittelstandskunden-Projekte in Österreich und in der Schweiz. Herr Hatahet präsentierte Office 365 auch für die breite Masse auf der letzte Microsoft Roadshow und hält zahlreiche Vorträge und Interviews zum Thema Office 365. Unter anderem veranstaltete er mit seinem Unternehmen das erste Office 365 Event in Österreich mit zahlreichen, wertvollen Informationen zum Thema und ist Fachautor für diverse Zeitschriften. Auch die viel besuchte und zitierte Office 365 Community in Österreich (www.office365blog.at) geht auf Herrn Hatahet zurück, der Pionier und Experte für die Themen Office 365 und Microsoft Cloud Lösungen ist. Herr Hatahet war auch bereits im Rechenzentrum in Dublin und konnte sich die Technologien vor Ort ansehen. Herr Hatahet hat über 20 Zertifizierungen und ist unter anderem Microsoft Certified Technology Specialist, Microsoft Certified Systems Engineer & Messaging, Microsoft Certified Administrator & Messaging und Microsoft Sales Specialist.

Zielgruppe …

· IT-Administratoren, IT-Profis, IT-Leiter, IT-Decision Makers

Fokus …

· Strategie, Anwendungsszenarien, Einsatzszenarien und eigentlicher Mehrwert, Klein-, Mittel- und Großkundenszenarien werden durchgenommen

Inhalt …

· Strategischer Überblick: Business Collaboration und Communication Plattform

· Verschiedene Einsatzmöglichkeiten aufzeigen (Szenarien)

· IT-Kosteneinsparung mit Office 365

· Ko-Existenz Möglichkeiten mit bestehenden Umgebungen (ADFS)

· Vorstellung der Möglichkeiten mit Exchange Online

· Vorstellung der Möglichkeiten mit SharePoint Online

· Vorstellung der Möglichkeiten mit Lync Online

· Wo liegen die Grenzen von Office 365

· Wie sieht es mit dem Thema Sicherheit in Office 365 aus?

· Vorstellung der Rechenzentrumsarchitektur in denen Office 365 betrieben wird

· Warum Office 365 in einer Wirtschaftskrise helfen kann

· Lizenzierungsvarianten und Testmöglichkeiten

· Umsetzungsstrategien durchgehen und erläutern

· Praxisorientierte Einführung mit dem Office 365 Experten in Österreich

Termin …

· DI 06.12.2011 von 09:00 bis 13:00 Uhr

· bei it-versity, Schottenfeldgasse 69, 1070 Wien

Anmeldung bei …

· Andrea Szivacsek, Tel +43 1 997 15 95 0, andrea@hatahet.eu

Kosten …

· 520,- Euro exkl. MwSt (inkl. Unterlagen)

HINWEIS: Für alle Teilnehmer am HATAHET / it-versity Office 365 Event (stattgefunden am 03.11.2011) gilt ein Preis von 450,- Euro exkl. MwSt (inkl. Unterlagen).

Wer mich also kennen lernen will und gleichzeitig Office 365 Know-How aus der Praxis erfahren will, einfach anmelden. Freu mich auf Euch,

LG

Nahed Hatahet | nahed@hatahet.eu | Training powered by www.office365blog.at

Kategorien: Ausbildung, BPOS, How To's, Microsoft Cloud, New World of Work, Office 365, Office365, Online Services, SharePoint Online, Solution Scenario, Solutions, Training

 
Aug15

SharePoint 2010 und Virtualisierung mit Hyper-V oder VMware

von Nahed Hatahet

Allgemeines

Wir werden laufend gefragt, ob man eine SharePoint 2010 Umgebung im Echtbetrieb (Production-Environment) auch mit Microsoft Hyper-V virtualisieren kann oder ob man das nicht machen soll. Nachdem das Thema Virtualisierung ja eigentlich schon Standard in vielen Rechenzentren geworden ist, will man sich auch bei SharePoint 2010 kosten sparen.

Virtualisierung, kein Problem

Microsoft hat dazu ein weiteres “Technical Diagram” genau zu diesem Thema bereitgestellt und ich muss sagen, es gefällt mir sehr gut. Es beschreibt alle Varianten einer Virtualisierungsstrategie für SgarePoint 2010 mit Microsoft Hyper-V.

Hier ein Beispiel aus dem technischen Modell …

image 

Wer sich mehr dazu ansehen will findet hier den direkten Link zum Modell:

>> Download SharePoint 2010 Technical Diagram, Topic Virtualization (.vsd)

>> Download SharePoint 2010 Technical Diagram, Topic Virtualization (.pdf)

Nutzen Sie das “Virtualization Resource Center” für SharePoint 2010

Wie bereits berichtet gibt es auch ein entsprechendes SharePoint 2010 Resource Center zu diesem Thema, welches noch genauer beschreibt, auf was man alles Acht geben muss.

>> Resource Center for SharePoint 2010 Virtualization with Hyper-V

Wir selbst implementieren laufend SharePoint 2010 virtualisiert (ob mit Hyper-V oder VMware) und haben hier mehr als gute Erfahrungen machen können. Ich meine es ist sehr wichtig die entsprechenden physischen Architekturen hier genau zu planen und vor allem im Bereich Kapazitätsmanagement genau zu sein. Man muss wissen, welche Komponenten in welchen Szenarien und unter welchen Umständen zu virtualisieren sind, oder eben nicht. Vor allem im Bereich Performance macht es durchaus auch Sinn, den SQL Server noch physische zu implementieren obwohl auch hier kommt es darauf an, wie viele IO´s wirklich benötigt werden und wie intensiv mit SharePoint 2010 gearbeitet wird.

Zwei Referenzbeispiele wo Virtualisierung verwendet wurde, die genannt werden können, denn Beispiele gibt es sehr viele …

>> Referenz: AK-Wien, zentrale Wissensplattform, SharePoint 2010 und Hyper-V

>> Referenz: Constantia Duropack, Europa Roll-out, SharePoint und VMware

Aktuell wird fast jedes SharePoint 2010 Projekt mit Virtualisierung (Hyper-V oder VMware) realisiert und so gut wie keine Implementierung mehr ohne durchgeführt.

HINWEIS: Naja und wer sich damit nicht beschäftigen will, kann ja auch in die Wolke gehen, Office 365 kann hier helfen, man spart sich hier dann den Aufbau komplexer Infrastrukturen, wenn man das will und die Funktionalitäten ausreichen – durchaus eine Alternative. Wer dazu mehr wissen will kann sich auf www.office365blog.at schlau machen.

LG
Nahed Hatahet | nahed@hatahet.eu

Kategorien: Administration, Architektur, How To's, IT-Pros, SharePoint 2010, Solution Scenario, Solutions

 
 Next >>
Home