Nov6

Praxisbericht: Windows Phone 7, SharePoint 2010 und Mobile Office 2010 / Teil 1

von Nahed Hatahet

Wie bereits berichtet (siehe hier) gibt es zahlreiche neue Funktionalitäten mit dem neuen Microsoft Windows Phone 7, SharePoint 2010 und Mobile Office 2010 und wie versprochen haben wir uns auch intensiv mit diesem Thema beschäftigt.

Es war nicht einfach, aber nun funktioniert auch die SharePoint 2010 Integration über LiveID auf meinem Microsoft Windows Phone 7 endlich (vielen Dank an unser SharePoint Team).

HINWEIS: SharePoint 2010 unterstützt also die LiveID über die SharePoint 2010 Claims Based Authentication, welche wir im Haus bereits so verwenden. Ideal für den Zugriff vom Windows Phone 7.

Ich möchte in diesem Teil 1 auf die Standard “out of the box” Funktionalitäten der Integration eingehen, also auf die Benutzerinteraktion …

1. Einstieg in die Welt des Windows Phone 7

Ich starte mein Windows Phone 7 aktuell immer mit meinem absoluten Liebling (neben meiner Freundin natürlich) unserem Hund Duffy (einer von zwei Rackern) (ich hoffe er schätzt dies auch). Mein Phone 7 ist immer mit einem entsprechenden PIN gesperrt, ich habe ja auch viele Daten drauf, ist ja nicht so …

Microsoft Windows Phone 7 SharePoint 2010 Integration, Mobile Office, Office Hub 001 (HATAHET)

2. Zugriff auf SharePoint 2010 über den Office-Hub

In der Zwischenzeit ist ja das Layout den Windows Phone 7 bekannt, also der nächste Schritt ist ein “Klick” auf das Microsoft Office mobile Symbol auf der Startseite des Windows Phone 7 und schon ist man mit dem Office-Hub konfrontiert, der sofort die zuletzt verwendeten Dokumente zeigt …

Microsoft Windows Phone 7 SharePoint 2010 Integration, Mobile Office, Office Hub 002 (HATAHET)

3. Zugriff auf z.B. eine SharePoint 2010 Dokumentbibliothek (Document Library)

Bewegt man den Office-Hub nach links und/oder rechts (einfach mit den Finger den Hub “schubsen”) kann man zu den bereits verbundenen SharePoint 2010 Sites navigieren oder man kann natürlich auch die direkte URL einer SharePoint 2010 Site angeben. Einmal verbunden, merkt sich der Office-Hub natürlich die Verbindung zur SharePoint 2010 Site und so kommt man rasch auf die entsprechenden Informationen (in diesem Artikel konzentriere ich mich auf das Thema “Dokumente”, selbstverständlich sind Listen & Co ebenfalls abrufbar) …

Microsoft Windows Phone 7 SharePoint 2010 Integration, Mobile Office, Office Hub 003 (HATAHET)

4. Funktionseigenschaften (inkl. Offline nehmen) von Dokumenten

Drückt man länger auf ein Dokument erscheint ein kontextsensitives Menü mit verschiedenen Funktionen, so kann man ein Dokument herunterladen (passiert auch automatisch beim Öffnen des Dokuments), ein Dokument offline nehmen oder das Dokument aus dem Offline-Cache löschen. Auch das Versenden eines Links zum Dokument über Mobile Outlook ist somit sehr einfach möglich und ein echter Mehrwert …

Microsoft Windows Phone 7 SharePoint 2010 Integration, Mobile Office, Office Hub 004 (HATAHET)

5. Arbeiten mit Dokumenten die auf SharePoint 2010 Sites gespeichert sind

Das Windows Phone 7 unterstützt die gängigsten Dokumentformate, wie z.B. Adobe Acrobat (PDF), Mobile Excel mit …

Microsoft Windows Phone 7 SharePoint 2010 Integration, Mobile Office, Office Hub 005 (HATAHET)

… diversen Funktionen, Mobile PowerPoint (gefällt mir sehr gut, mit Zoomfunktion, usw.), …

Microsoft Windows Phone 7 SharePoint 2010 Integration, Mobile Office, Office Hub 006 (HATAHET)

… und Mobile OneNote soll auch nicht zu kurz kommen (und wer sich fragt, was mit Mobile Word ist, geht natürlich auch) …

Microsoft Windows Phone 7 SharePoint 2010 Integration, Mobile Office, Office Hub 007 (HATAHET)

HINWEIS: Weil ich schon Anfragen dazu hatte, JA Sie können alle Mobile Office Dokumente editieren und am Windows Phone 7 verändern und “live” zurück speichern. Wenn dies offline erfolgt, werden die Änderungen dann bei der nächsten Onlineverbindung synchronisiert (inkl. Konfliktmanagement, eh klar).

6. Navigieren in Dokumentbibliotheken und SUCHEN

Verschiedene Navigationsmöglichkeiten werden bereitgestellt, auch das Öffnen einer Library auf Wunsch im mobilen Internet Explorer ist möglich bzw. das Setzen von “Lesezeichen” auf Libraries wird ebenfalls unterstützt. Und das Wichtigste ist wohl die Suchintegration *freu* ja, es funktioniert tatsächlich, man kann in den Dokumentablagen perfekt suchen, sehr gut!

Microsoft Windows Phone 7 SharePoint 2010 Integration, Mobile Office, Office Hub 008 (HATAHET)

Zusammenfassend muss ich sagen, dass mein Praxistest gezeigt hat, dass die SharePoint 2010 Integration wirklich gelungen ist, wie ich finde. Ich muss aber auch offen zugeben, dass das Einrichten nicht unbedingt einfach war, das “Loginfenster” auf meinem Handy beim ersten Zugriff “friert” ein, aber mit einem Trick hat es dann funktioniert (dank meiner Kollegen natürlich, die sich um Claims und LiveID gekümmert haben und das Ganze zum Laufen gebracht haben).

Das Windows Phone 7 ist das ideale Device für Businesskunden, vor allem weil Sie natürlich so auch mobilen Zugriff auf die kommende Microsoft Office 365 Plattform (aktuell in BETA Phase) erhalten, also direkt auch auf die Microsoft Cloud zugreifen werden können.

Im nächsten Teil zum Thema “Praxistest” und Windows Phone 7 mit SharePoint 2010 zeige ich die Einstellungsmöglichkeiten, wenn mal eine Verbindung mit SharePoint 2010 hergestellt wurde, also dran bleiben Zwinkerndes Smiley

So keep on reading,

LG
Nahed Hatahet | nahed@hatahet.eu | www.hatahet.eu

Kategorien: Claims Based Authorization, Enterprise Content Management (ECM), How To's, Microsoft Cloud, Mobility, New World of Work, Office Mobile 2010, Office365, Offline, Online Services, Search, SharePoint 2010, SharePoint Mobile 2010, Windows Phone 7

 
Oct18

Get ready: Windows Phone 7, SharePoint 2010 und Mobile Office 2010

von Nahed Hatahet

Das neue Windows Phone 7 kommt offiziell am 21.10.2010 (in Europa) mit den entsprechenden Devices auf den Markt. Neben den Consumer Funktionalitäten besticht das neue Betriebssystem vor allem durch das Mobile Office 2010 und deren Integration in die SharePoint 2010 Technologien. Hier ein Beispiel wie man mit Musik und Videos & Co arbeiten kann …

image

Auch wenn, wie Chip berichtet, eine “Copy & Paste” Funktion erst mit einem Update Anfang 2011 verfügbar sein wird, kann sich das neue Windows Phone 7 sicherlich sehen lassen. Eine komplett neue Oberfläche, die nichts mehr mit den “anderen” Microsoft Mobile Betriebssystemen zu tun hat und eben die Integration in die Business-Welt “SharePoint” macht das neue Windows Phone 7 zu einem “must have” für Microsoft Business User. Aber auch die Integration mit XBox zeigt, dass Microsoft die Welten “Privat & Consumer” mit “Business” verbindet, also alles in einem Device.

Neben den neuen “Office Hub” besteht die Möglichkeit auch mit “SharePoint Workspace 2010 Mobile” Informationen von SharePoint 2010 offline mitnehmen zu können und Informationen eben mit dem Phone 7 zu synchronisieren. Hier der “Office Hub” …

image

… und hier ein Beispiel mit “SharePoint Workspace 2010 Mobile” …

image

Das folgende Video ist auch sehr nett und zeigt wie das ganze funktioniert und man bekommt schon einen Eindruck vom “Look & Feel” … ach wie schön, dass es YouTube gibt …

Windows Phone 7 und der Office Hub

 

Und weil das hier ja ein SharePoint Blog ist, hier nun auch ein Video, welches speziell die Integration bzw. de Zugriff auf SharePoint 2010 demonstriert …

Windows Phone 7 und SharePoint 2010

 

Hier nun noch ein paar Links zum Nachlesen für Sie …

Allgemeine Infos …
http://www.microsoft.com/windowsphone/de-de/default.aspx

Aktuell gibts 5 Devices (3x HTC, 1x LG, 1x SAMSUNG) …
http://www.microsoft.com/windowsphone/de-de/buy/7/phones.aspx

Ob Microsoft es nun wirklich schafft, iPhone & Co Konkurrenz zu machen, schau ich mir demnächst an, denn da habe ich eine Session um das ganze “live” auf unseren SharePoint 2010 Servern auszuprobieren, ich werde berichten, ob alles geklappt hat und sich SharePoint 2010 rasch anbinden lässt …

Also dran bleiben Zwinkerndes Smiley

LG
Nahed Hatahet | nahed@hatahet.eu

Kategorien: Enterprise Content Management (ECM), Mobility, New World of Work, Office Mobile 2010, Offline, SharePoint 2010, SharePoint Mobile 2010, Workspace 2010

 
Jun5

CloudNOW: So schnell gehts, die Microsoft SharePoint Online Services nutzen!

von Nahed Hatahet

Viele unserer Kunden fragen vermehrt nach den Microsoft Online Services. Wir haben ja bereits auf den Microsoft Big Days 2010 in unserem SharePoint Vortrag zu dieser neuen Möglichkeit gesprochen und betreiben selbst teile unserer Systeme in der Microsoft Cloud und nutzen so die Microsoft Online Services ohne noch Gedanken zum Thema Hardware und Betrieb der Systeme “verschwenden” zu müssen. Auch im Exchange Umfeld.

Ich meine die Kombination von bestehenden Systemen bei uns im Haus (=Investitionsschutz) und Systemen die in der Microsoft Cloud laufen, machen die Microsoft Online Services zu dem, was Sie bereits heute sind.

Hier ein kleiner Bericht, was gemeint ist …

A.) Die Verwaltungskonsole

Ein Benutzer oder Administrator, kann sich jederzeit in die Microsoft Cloud anmelden, die so genannte Verwaltungskonsole melde sich darauf …

HATAHET - Microsoft Online Services, die Microsoft Cloud 005 LoginAdminInterface

HINWEIS: Typischerweise konfigurieren wir die Systeme so, dass ein Benutzer genau gar nicht machen muss, wenn er mit Microsoft Online Services Software arbeiten will, d.h. der Login über das Web-Interface ist für Enduser nicht mehr notwendig.

Hier sehen sie die Verwaltungskonsole, welche ausnahmslos für Administratoren der Microsoft Online Services zum Einrichten von Diensten und Benutzern dienen soll.

HATAHET - Microsoft Online Services, die Microsoft Cloud 006 Administrator Cockpit

Mit der Konsole kann man auch seine bestehende Infrastruktur z.B. Exchange oder Active Directory mit denen der Microsoft Online Services verbinden. Mit der Konsole kann man dann alle Dienste die man bezieht entsprechend nutzen. Sie sollten sich dafür immer einen kompetenten Microsoft Partner dafür auswählen, die sich eben damit beschäftigen und bereits mit den Online Services arbeiten.

B.) SharePoint in der Microsoft Cloud oder die SharePoint Online Services (das ganze geht mit Exchange natürlich auch)

Wenn Benutzer angelegt wurden und man auch die SharePoint Online Services gekauft hat, kann man sich nun entsprechende SiteCollection (Websitesammlungen) generieren:

HATAHET - Microsoft Online Services, die Microsoft Cloud 001

Man hat die Möglichkeit aus folgenden Templates zu wählen: Blog, Dokumentarbeitsbereich, Leere Website, Standard-Besprechungsarbeitsbereich, Teamwebsite und Wiki-Website. Man gibt noch schnell einen Titel der Webseite an und den Speicherbedarf, fertig …

HATAHET - Microsoft Online Services, die Microsoft Cloud 002 Sitecollection angelegt

HINWEIS: Aktuell gibt es noch nicht mehr Templates, aber im Herbst vermutlich, wird es die SharePoint 2010 Version mit zahlreichen mehr Templates auch in den Online Services geben, aus heutiger Sicht. Wir haben diese bereits in Beta-Phase testen können, ich kann nur eins sagen: Kann sich mehr als sehen lassen :) freu mich schon!

B.) Berechtigungen und Verwaltung, kein Problem …

Wenn man seine SiteCollection, sein Template und seinen Speicherbedarf ausgewählt hat (diesen kann man jederzeit nachjustieren, selbstverständlich), kann man eigentlich schon Berechtigen vergeben, über die Funktion “SharePoint Online-Websitesammlung bearbeiten”, wie Sie hier sehen können …

HATAHET - Microsoft Online Services, die Microsoft Cloud 004 Interface Berechtigungen

Wenn man alles eingerichtet hat und alle Konfigurationen abgeschlossen hat, können Ihre Benutzer eigentlich schon starten. Hier aber noch ein Beispiel für die Verwaltungskonsole im SharePoint Online Services Umfeld von unserem DemoBereich:

HATAHET - Microsoft Online Services, die Microsoft Cloud 003 Übersicht nach Erzeugung 

C.) Und nun die End-Benutzersicht (wohl das wichtigste)

Ein Benutzer bekommt eine Client-Applikation implementiert, die so genannte “Online Services SignIn” Anwendung. Jeder Benutzer kann unter http://home.microsoftonline.com sein Dashboard nutzen im sich über die verschiedenen Dienste “schlau” zu machen, die sein Unternehmen zur Verfügung stellt bzw. sich gewisse Basissoftware herunterladen zu können, wie z.B. die SignIn-Applikation oder den Office Communicator, wenn man die Communication Services nutzen will (auf jeden Fall sehenswert, neben SharePoint).

HINWEIS: Wir selbst automatisieren diese Steps zu 100% in Unternehmen, damit der Benutzer genau gar nichts tun muss, und seine SignIn Applikation am Desktop vollautomatisiert einfach läuft, wie der Messenger z.B. im Hintergrund.

Ein Benutzer steigt dann also über diese SignIn Applikation in die Microsoft Online Services ein und kann dann per Mausklick seine Applikationen (Dienste) nutzen:

image

Wenn Anwendungen nicht sauber konfiguriert wurden, kann dies mit einem Mausklick über die SignIn Applikation erfolgen (sehen sie z.B. oben im Screenshot).

Ansonsten bleibt dem End-Benutzer nur noch eines übrig, seine Applikation aufzurufen, in dem der einfach in der SignIn-Applikation darauf “klickt” und fertig :) ja, sie haben richtig gelesen, und fertig :)

Es öffnet sich die entsprechende Applikation (wie Office Communicator oder eben das Unternehmensportal, wie Sie hier sehen …

image

… und der Benutzer kann sofort die entsprechenden SiteCollections im SharePoint Online nutzen, wie Sie in der o.a. Grafik sehen z.B. den HATAHET Online Services EntryPoint, der somit eine SharePoint Seite ist, mit alle seiner Funktionsvielfalt:

image

HINWEIS: Benutzer müssen sich mit der SignIn Applikation und Ihrer Microsoft Live-ID anmelden bzw. hinterlegen die Anmeldedaten in der SignIn-Applikation, dann wird z.B. auf Wunsch der Benutzer nie mehr nach einem Passwort gefragt, egal was er in den Online Services nutzen will (eine Art “Single-Sign-On” Client für die Microsoft Online Services).

D.) Der Mehrwert

Wenn ich mir überlege, dass wir mit unseren Online Services in ein paar wenigen Stunden Online waren und uns jetzt um nichts kümmern müssen (Hardware, Operations, Security, SLA´s, uvm.) - ist dies schon ein gewaltiger Vorteil. Auch wenn es nicht für alle Bereiche taugt ist es gerade für kleiner Unternehmen und alle Unternehmen, die z.B. SharePoint als Service nutzen wollen zur bestehenden Infrastruktur, ein echter Mehrwert, den Microsoft zusätzlich zu den bestehenden Systemen anbietet.

Lassen Sie sich überzeugen, nutzen Sie die Zeit und holen Sie sich jetzt die Infos zu den Microsoft Online Services, wir zeigen Ihnen gerne in einem kostenlosen Gespräch, wohin die Reise geht und wie Sie die Microsoft Online Services heute perfekt in Ihre Systeme integrieren können um einen Mehrwert zu erzielen. Melden Sie sich einfach bei uns unter office@hatahet.eu mit einem Verweis auf die Online-Services ;)

Wir selbst betreiben keine eigene Live Communication Infrastruktur mehr und nutzen heute schon in der HATAHET productivity solutions die Online Services für z.B. Videokonferenzen & Co :) und nicht nur das :)

LG

Nahed Hatahet / nahed@hatahet.eu

Kategorien: Administration, Allgemeines, How To's, Microsoft Cloud, New World of Work, Online Services, SharePoint 2007, SharePoint 2010, SharePoint Mobile 2010, Tools

 
Oct20

Immer und überall: Microsoft SharePoint Mobile 2010

von Nahed Hatahet

Informationen müssen heute immer und überall verfügbar sein, ob man nun vor einem PC sitzt oder eben mit einem Mobilen Device “unterwegs” ist. Mit SharePoint Workspace 2010 haben wir nun auch einen “SharePoint Client”, der sich mehr als sehen lassen kann und nicht nur offline Daten von SharePoint mitnehmen kann sondern auch über die Business Connectivity Services Daten von LOB-Systemen.

Und für unsere “lieben kleinen Freunde”, den Mobile Devices, gibts ja Microsoft Office Mobile 2010, so kann man eben auch von unterwegs die bekannten Office Applikationen nutzen. Neu ist, dass es nun auch Microsoft SharePoint Mobile 2010 geben wird.

PA198030
Foto: Nahed Hatahet

Microsoft SharePoint Mobile 2010 bietet somit den direkten “Draht” zu SharePoint Informationen und man kann damit selbstverständlich auch Daten offline mitnehmen (=Workspace für den mobilen Gebrauch). Microsoft reagiert somit auf Kundenfeedback, dass man eben überall und immer seine Daten verfügbar haben will, auch auf den Mobile Devices.

PA198031 
Foto: Nahed Hatahet

Freuen wir uns also alle, dass wir mit der nächsten Generation von SharePoint nun auch einen echten Mobile-Client haben werden: Microsoft SharePoint Mobile 2010 wird viele Manager, die laufend unterwegs sind, immer brav mit den aktuellesten Informationen versorgen, direkt von Ihrem Mobile-Device aus und dies auch, wenn gerade kein Datenempfang möglich ist.

Feel free to Xing me

Kategorien: Allgemeines, Mobility, Office Mobile 2010, SharePoint Mobile 2010

 
Home