Aug12

SharePoint 2013: Dokumente offline nehmen, SkyDrive und SkyDrive Pro

von Nahed Hatahet

Allgemeines

Wenn ich  mich so zurück erinnere haben wir nur sehr wenige Kunden, die auch wirklich die SharePoint Workspace 2010 Funktionalität wirklich genutzt haben. So finde ich es auch nicht überraschend, dass die Offline Funktionalität überarbeitet wurde.

Dokumente offline nehmen

Wer nun Dokumente offline nehmen will kann dies über die Sync Funktion (oder auch die Sky Drive Pro Funktion genannt) im rechten oberen Menübereich einer SharePoint Site anstoßen …

HATAHET SharePoint 2013 Preview, Sky Drive Pro Sync Funktionalität (HATAHET, NaHa)

Es erscheint dann auch gleich der entsprechende Sync Dialog und da erkennt man, dass dies unter den Namen “SkyDrive Pro” geführt wird (somit der Nachfolger von SharePoint Workspace 2010 und in Windows 8 sehr schön integriert) …

HATAHET SharePoint 2013 Preview, Sky Drive Pro Funktionalität, Sync (HATAHET, NaHa)

… bei Bedarf wählt man sich noch den Sync-Ort unter “Change” aus und schon kann man seine SharePoint 2013 Dokumente mit dem PC/Client synchronisieren …

HATAHET SharePoint 2013 Preview, Sky Drive Pro Funktionalität, Sync 2 (HATAHET, NaHa)

… ohne lange mit einem SharePoint Workspace “herumtun zu müssen” Smiley *freu*

Office 2013 UploadCenter übernimmt Sync

Über das Office 2013 UploadCenter werden also im Hintergrund dann die Dokumente offline genommen und eben synchronisiert … oder eben nicht, wie an unserem Beispiel halt (es muss ja nicht immer gut gehen) …

HATAHET SharePoint 2013 Preview, Sky Drive Pro Funktionalität, Sync 4, Upload Center Office 2013 (HATAHET, NaHa)

… und das UploadCenter von Office 2013 hilft beim Auflösen von so genannten Konflikten und ermöglicht verschiedene weitere Funktionalitäten …

HATAHET SharePoint 2013 Preview, Sky Drive Pro Funktionalität, Sync 4, Upload Center Office 2013, 2 (HATAHET, NaHa)

Wenn dann mal alles synchronisiert ist (ja das Office 2013 UploadCenter kümmerst ich ja da im Hintergrund und meldet sich nur, wenn irgendwas nicht geht) …

Zugriff direkt über Windows Explorer inkl. Drag & Drop

Und so kann man nun dann über den Windows Explorer sehr nett und einfach mit den Dokumenten arbeiten, also so sieht dann die SharePoint 2013 SkyDrive Pro Integration aus (hier mit den zwei Problemfiles von oben, ja ja es muss nicht immer alles gut gehen, wie gesagt) …

HATAHET SharePoint 2013 Preview, Sky Drive Pro Funktionalität, Sync 3 (HATAHET, NaHa)

… und man sieht sehr schön auf der linken Seite in den Favoriten nun die SharePoint Libraries und der Windows Explorer stellt ebenfalls kontextsensitive Menüs für die Dokumente bereit …

HATAHET SharePoint 2013 Preview, Sky Drive Pro Funktionalität, Sync 5, Windows 8 Kontextmenü (HATAHET, NaHa)

… wie den Link zur SharePoint 2013 Site (Browse on SharePoint) und bei Bedarf das Anzeigen von Fehlern und deren Behebung (hier geht’s also dann direkt zum Office 2013 UploadCenter).

Und was ist das mit dem SkyDrive Button nun?

Warum das auch immer SkyDrive heißt, aber im rechten oberen Menü einer Site findet man auch den SkyDrive Button?

HATAHET SharePoint 2013 Preview, Sky Drive MySite Funktionalität 1 (HATAHET, NaHa)

Ich würde mal sagen, viel Wind um nichts Smiley denn aktuell führt dieser Link in SharePoint 2013 Preview nur zu den öffentlich freigegebenen Dokumenten der MySite des Benutzers, damit dieser eben Dokumente mit anderen teilen kann. Ja und weil der Name Skydrive so bekannt ist, sagt man wohl auch dazu jetzt mal SkyDrive Funktion und wer weiß, vielleicht kommt ja da auch wirklich noch mehr?

image

Lassen wir uns doch überraschen … auf jeden Fall ermöglicht die neue SharePoint 2013 und Office 2013 SkyDrive Pro Funktionalität einen einfachen Zugriff auf den in Ihrem Unternehmen bereitgestellten SharePoint 2013 Cloud-Speicher (der aber von Ihnen “betrieben” wird, aber sagen wir halt mal Cloud dazu, so steht’s geschrieben).

PS: Das SykDrive Pro find ich wirklich brauchbar, die Praxis wird zeigen, ob es das hält, was es verspricht, mit meinem Windows 8 und Office 2013 sowie SharePoint 2013 tut´s das mal!

LG
Nahed Hatahet | nahed@hatahet.eu | powered by www.sharepoint2013.at

Kategorien: How To's, IT-Pros, Office 2013, Office 15, Office 365, Online Services, SharePoint 15, SharePoint 2013, SharePoint Online, SykDrive Pro, Wave 15, Offline

 
Jun2

Das “i” für den SharePoint: iPhone Apps für SharePoint

von Nahed Hatahet

Wie kann man eigentlich von einem iPhone auf seine SharePoint Daten zugreifen. Ganz einfach, es wird doch sicherlich iPhone Apps für SharePoint geben und der SharePoint im Standard hat ja diese Mobile-View integriert, auch fürs iPhone, oder? So ist es auch Zwinkerndes Smiley 

Es gibt einige Apps von verschiedenen Herstellern mit unterschiedlichen Bedienungskomfort, meist gibt es eine “light” Version zum testen kostenlos und gegen ein paar Euro ist man auch mit einer vollen Version mit Offline und Editiermöglichkeiten dabei. Natürlich wird auch der Zugriff über Mobile-Browser Technologien unterstützt, das ist ja eigentlich nicht wirklich was Neues. Dieser Eintrag soll die prinzipiellen Möglichkeiten (Experience) mit Screenshots zeigen, damit man sich einen entsprechenden Eindruck machen kann, auch für nicht iPhone Besitzer, die aber solche Funktionalitäten bereitstellen wollen, wie z.B. Administratoren oder Hoster …

Wie komme ich zu iPhone Apps für SharePoint?

Über den im iPhone integrierten Apps-Store kann man in der Suche einfach nach den Begriffen “SharePoint” oder auch “iSharePoint” (what else?) suchen und kommt dann zu den diversen Tools, sprich Apps. Einfach die Gratisversionen herunterladen und selbst ein Bild machen, was zu einem am besten passt Zwinkerndes Smiley jedes Tool hat doch seine Berechtigung!

Wie integrieren sich die iPhone Apps für SharePoint nun in die iPhone Oberfläche?

Die iPhone SharePoint Apps integrieren sich ganz normal in der iPhone Oberfläche, wie jede andere iPhone App eben auch. iPhone einschalten (hier mit Duffy als Background), einloggen, App wählen und loslegen …

IMG_0009IMG_0033

Wie schauen nun die verschiedenen iPhone Apps für SharePoint so aus?

Die Grundfunktionalität der iPhone SharePoint Apps sind sehr ähnlich in der Bedienung und unterscheiden sich etwas in den Funktionalitäten. Viewer sind immer zum “Nur lesen” gedacht (gilt meist auch für die “light” Versionen der mit Kosten verbundenen Apps) und Offline Funktionalität sowie Editierbarkeit sind dann in den Vollversionen (meist mit Kosten verbunden) enthalten.

Hier ein paar Eindrücke, durcheinander von verschiedenen iPhone Apps …

IMG_0015IMG_0011

HINWEIS: Das iPhone ist über ein Home-WLAN und über VPN mit dem Firmennetzwerk verbunden (siehe ersten Screenshot), geht über UMTS natürlich auch, aber wenns WLAN gibt, wieso soll man sich dann UMTS antun? Zwinkerndes Smiley oder?

Hier noch mehr Eindrücke …

IMG_0017IMG_0012

IMG_0016IMG_0017

Ach, weil ich gerade das “Office 365” Logo sehe, alles zum Thema SharePoint Online und den anderen Office 365 Online Produkten findet man auf www.office365.at, einfach vorbeischauen Zwinkerndes Smiley wenns um SharePoint Online geht.

Hier noch ein Beispiel, wie das wieder bei einer anderen iPhone App aussehen kann …

IMG_0024IMG_0025

IMG_0026IMG_0027

IMG_0028IMG_0029

Diese verschiedenen iPhone Apps soll man nicht unterschätzen, die können schon was und sind gut zu gebrauchen. Und für das Interagieren und vielleicht zum Bearbeiten einer Workflowaufgabe reicht es ja doch allemal Zwinkerndes Smiley

Wie kann ich mit dem normalen Browser, also ohne iPhone App auf SharePoint zugreifen?

Oft reicht ja auch schon ein Browser, in dem Fall der Safari und SharePoint erkennt das Device und schaltet in die “Mobile” View um, sehr praktisch (natürlich kann man sich mit einem iPhone auch ohne “Mobile” View alles betrachten, Webseiten surfen funktioniert sehr gut, wie auf allen großen Display Handys halt) …

IMG_0019IMG_0020

Auch der Zugriff auf die MySite, der Social Networking Komponente ist so gewährleistet, dank der “out of the box” Mobile Funktionalitäten von SharePoint Zwinkerndes Smiley

IMG_0023IMG_0022

 

Welche Einstellmöglichkeiten gibts bei den verschiedenen iPhone Apps für SharePoint?

Ein paar wenige Settings sind möglich, neben der Standardkonfigurationen wie Serverbezeichnung, Server URL, MySite URL, Username, Passwort, Authentifizierung (je nach App). Man ist sehr schnell mit seinem SharePoint Server in Verbindung und ist sauber in die “Enterprise Collaboration Plattform” integriert. Manche Apps für SharePoint erlauben auch die Einstellung von Aktualisierungsintervallen oder Item-Limits …

IMG_0013IMG_0030

Fazit: Sehr brauchbar und funktioniert sauber!

Test bestanden Zwinkerndes Smiley alle Tools sind eigentlich brauchbar, die einen können mehr, die anderen weniger, also einfach am iPhone App Store vorbeischauen (wie oben einleitend beschrieben), testen und je nach Bedarf wählen. Wenn Sie nun einen prinzipiellen Überblick haben, dann wurde das Ziel dieses Blogeintrags erreicht Smiley hoffentlich Smiley

PS: Ach ja es gibt auch Applikationen für die man einen eigenen Server “deployen” muss, meist ist auch eine sehr gute Dokumentation bei der Software dabei. Unterstützt wird hier eine noch tiefere Integration.

Also viel “i” beim SharePoint Apps testen,

LG

“i” Nahed Hatahet | nahed@hatahet.eu

Kategorien: AddOns, Mobility, MySite, New World of Work, Offline, Online Services, SharePoint 2007, SharePoint 2010, SharePoint Online, Tools

 
Nov6

Praxisbericht: Windows Phone 7, SharePoint 2010 und Mobile Office 2010 / Teil 1

von Nahed Hatahet

Wie bereits berichtet (siehe hier) gibt es zahlreiche neue Funktionalitäten mit dem neuen Microsoft Windows Phone 7, SharePoint 2010 und Mobile Office 2010 und wie versprochen haben wir uns auch intensiv mit diesem Thema beschäftigt.

Es war nicht einfach, aber nun funktioniert auch die SharePoint 2010 Integration über LiveID auf meinem Microsoft Windows Phone 7 endlich (vielen Dank an unser SharePoint Team).

HINWEIS: SharePoint 2010 unterstützt also die LiveID über die SharePoint 2010 Claims Based Authentication, welche wir im Haus bereits so verwenden. Ideal für den Zugriff vom Windows Phone 7.

Ich möchte in diesem Teil 1 auf die Standard “out of the box” Funktionalitäten der Integration eingehen, also auf die Benutzerinteraktion …

1. Einstieg in die Welt des Windows Phone 7

Ich starte mein Windows Phone 7 aktuell immer mit meinem absoluten Liebling (neben meiner Freundin natürlich) unserem Hund Duffy (einer von zwei Rackern) (ich hoffe er schätzt dies auch). Mein Phone 7 ist immer mit einem entsprechenden PIN gesperrt, ich habe ja auch viele Daten drauf, ist ja nicht so …

Microsoft Windows Phone 7 SharePoint 2010 Integration, Mobile Office, Office Hub 001 (HATAHET)

2. Zugriff auf SharePoint 2010 über den Office-Hub

In der Zwischenzeit ist ja das Layout den Windows Phone 7 bekannt, also der nächste Schritt ist ein “Klick” auf das Microsoft Office mobile Symbol auf der Startseite des Windows Phone 7 und schon ist man mit dem Office-Hub konfrontiert, der sofort die zuletzt verwendeten Dokumente zeigt …

Microsoft Windows Phone 7 SharePoint 2010 Integration, Mobile Office, Office Hub 002 (HATAHET)

3. Zugriff auf z.B. eine SharePoint 2010 Dokumentbibliothek (Document Library)

Bewegt man den Office-Hub nach links und/oder rechts (einfach mit den Finger den Hub “schubsen”) kann man zu den bereits verbundenen SharePoint 2010 Sites navigieren oder man kann natürlich auch die direkte URL einer SharePoint 2010 Site angeben. Einmal verbunden, merkt sich der Office-Hub natürlich die Verbindung zur SharePoint 2010 Site und so kommt man rasch auf die entsprechenden Informationen (in diesem Artikel konzentriere ich mich auf das Thema “Dokumente”, selbstverständlich sind Listen & Co ebenfalls abrufbar) …

Microsoft Windows Phone 7 SharePoint 2010 Integration, Mobile Office, Office Hub 003 (HATAHET)

4. Funktionseigenschaften (inkl. Offline nehmen) von Dokumenten

Drückt man länger auf ein Dokument erscheint ein kontextsensitives Menü mit verschiedenen Funktionen, so kann man ein Dokument herunterladen (passiert auch automatisch beim Öffnen des Dokuments), ein Dokument offline nehmen oder das Dokument aus dem Offline-Cache löschen. Auch das Versenden eines Links zum Dokument über Mobile Outlook ist somit sehr einfach möglich und ein echter Mehrwert …

Microsoft Windows Phone 7 SharePoint 2010 Integration, Mobile Office, Office Hub 004 (HATAHET)

5. Arbeiten mit Dokumenten die auf SharePoint 2010 Sites gespeichert sind

Das Windows Phone 7 unterstützt die gängigsten Dokumentformate, wie z.B. Adobe Acrobat (PDF), Mobile Excel mit …

Microsoft Windows Phone 7 SharePoint 2010 Integration, Mobile Office, Office Hub 005 (HATAHET)

… diversen Funktionen, Mobile PowerPoint (gefällt mir sehr gut, mit Zoomfunktion, usw.), …

Microsoft Windows Phone 7 SharePoint 2010 Integration, Mobile Office, Office Hub 006 (HATAHET)

… und Mobile OneNote soll auch nicht zu kurz kommen (und wer sich fragt, was mit Mobile Word ist, geht natürlich auch) …

Microsoft Windows Phone 7 SharePoint 2010 Integration, Mobile Office, Office Hub 007 (HATAHET)

HINWEIS: Weil ich schon Anfragen dazu hatte, JA Sie können alle Mobile Office Dokumente editieren und am Windows Phone 7 verändern und “live” zurück speichern. Wenn dies offline erfolgt, werden die Änderungen dann bei der nächsten Onlineverbindung synchronisiert (inkl. Konfliktmanagement, eh klar).

6. Navigieren in Dokumentbibliotheken und SUCHEN

Verschiedene Navigationsmöglichkeiten werden bereitgestellt, auch das Öffnen einer Library auf Wunsch im mobilen Internet Explorer ist möglich bzw. das Setzen von “Lesezeichen” auf Libraries wird ebenfalls unterstützt. Und das Wichtigste ist wohl die Suchintegration *freu* ja, es funktioniert tatsächlich, man kann in den Dokumentablagen perfekt suchen, sehr gut!

Microsoft Windows Phone 7 SharePoint 2010 Integration, Mobile Office, Office Hub 008 (HATAHET)

Zusammenfassend muss ich sagen, dass mein Praxistest gezeigt hat, dass die SharePoint 2010 Integration wirklich gelungen ist, wie ich finde. Ich muss aber auch offen zugeben, dass das Einrichten nicht unbedingt einfach war, das “Loginfenster” auf meinem Handy beim ersten Zugriff “friert” ein, aber mit einem Trick hat es dann funktioniert (dank meiner Kollegen natürlich, die sich um Claims und LiveID gekümmert haben und das Ganze zum Laufen gebracht haben).

Das Windows Phone 7 ist das ideale Device für Businesskunden, vor allem weil Sie natürlich so auch mobilen Zugriff auf die kommende Microsoft Office 365 Plattform (aktuell in BETA Phase) erhalten, also direkt auch auf die Microsoft Cloud zugreifen werden können.

Im nächsten Teil zum Thema “Praxistest” und Windows Phone 7 mit SharePoint 2010 zeige ich die Einstellungsmöglichkeiten, wenn mal eine Verbindung mit SharePoint 2010 hergestellt wurde, also dran bleiben Zwinkerndes Smiley

So keep on reading,

LG
Nahed Hatahet | nahed@hatahet.eu | www.hatahet.eu

Kategorien: Claims Based Authorization, Enterprise Content Management (ECM), How To's, Microsoft Cloud, Mobility, New World of Work, Office Mobile 2010, Office365, Offline, Online Services, Search, SharePoint 2010, SharePoint Mobile 2010, Windows Phone 7

 
Oct18

Get ready: Windows Phone 7, SharePoint 2010 und Mobile Office 2010

von Nahed Hatahet

Das neue Windows Phone 7 kommt offiziell am 21.10.2010 (in Europa) mit den entsprechenden Devices auf den Markt. Neben den Consumer Funktionalitäten besticht das neue Betriebssystem vor allem durch das Mobile Office 2010 und deren Integration in die SharePoint 2010 Technologien. Hier ein Beispiel wie man mit Musik und Videos & Co arbeiten kann …

image

Auch wenn, wie Chip berichtet, eine “Copy & Paste” Funktion erst mit einem Update Anfang 2011 verfügbar sein wird, kann sich das neue Windows Phone 7 sicherlich sehen lassen. Eine komplett neue Oberfläche, die nichts mehr mit den “anderen” Microsoft Mobile Betriebssystemen zu tun hat und eben die Integration in die Business-Welt “SharePoint” macht das neue Windows Phone 7 zu einem “must have” für Microsoft Business User. Aber auch die Integration mit XBox zeigt, dass Microsoft die Welten “Privat & Consumer” mit “Business” verbindet, also alles in einem Device.

Neben den neuen “Office Hub” besteht die Möglichkeit auch mit “SharePoint Workspace 2010 Mobile” Informationen von SharePoint 2010 offline mitnehmen zu können und Informationen eben mit dem Phone 7 zu synchronisieren. Hier der “Office Hub” …

image

… und hier ein Beispiel mit “SharePoint Workspace 2010 Mobile” …

image

Das folgende Video ist auch sehr nett und zeigt wie das ganze funktioniert und man bekommt schon einen Eindruck vom “Look & Feel” … ach wie schön, dass es YouTube gibt …

Windows Phone 7 und der Office Hub

 

Und weil das hier ja ein SharePoint Blog ist, hier nun auch ein Video, welches speziell die Integration bzw. de Zugriff auf SharePoint 2010 demonstriert …

Windows Phone 7 und SharePoint 2010

 

Hier nun noch ein paar Links zum Nachlesen für Sie …

Allgemeine Infos …
http://www.microsoft.com/windowsphone/de-de/default.aspx

Aktuell gibts 5 Devices (3x HTC, 1x LG, 1x SAMSUNG) …
http://www.microsoft.com/windowsphone/de-de/buy/7/phones.aspx

Ob Microsoft es nun wirklich schafft, iPhone & Co Konkurrenz zu machen, schau ich mir demnächst an, denn da habe ich eine Session um das ganze “live” auf unseren SharePoint 2010 Servern auszuprobieren, ich werde berichten, ob alles geklappt hat und sich SharePoint 2010 rasch anbinden lässt …

Also dran bleiben Zwinkerndes Smiley

LG
Nahed Hatahet | nahed@hatahet.eu

Kategorien: Enterprise Content Management (ECM), Mobility, New World of Work, Office Mobile 2010, Offline, SharePoint 2010, SharePoint Mobile 2010, Workspace 2010

 
Jun18

Kurzvorstellung: Microsoft Office 2010 Upload Center am Beispiel SharePoint 2010 Workspace

von Nahed Hatahet

image

Wer mit SharPoint 2010 und Office 2010 arbeitet hat den Mehrwert des Microsoft Office Upload Center: z.B. beim Arbeiten mit SharePoint Workspace 2010 (SharePoint Client inkl. Offline) werden die Dokumente die man über SharePoint Workspace 2010 in den SharePoint lädt über das Microsoft Office Upload Center verwaltet. Man kann eigentlich ganz normal arbeiten und im Hintergrund erledigt das Tool den entsprechenden Abgleich mit SharePoint.

Das Office Upload Center ist ein Symbol in der Betriebssystemleiste des Client (hier am Beispiel Windows 7) …

HATAHET Blog SharePoint2010.at Example Office 2010 Upload Center

… und mit einem Klick weiß man dann genaueres ;)

HATAHET Blog SharePoint2010.at Example Office 2010 Upload Center

… und wenn mal was nicht klappt, dann kann man die Konfliktauflösungsfunktion vom Office Upload Center ganz einfach nutzen …

image

Ganz nett,

LG

Nahed Hatahet / nahed@hatahet.eu

Kategorien: How To's, New World of Work, Office 2010, Offline, SharePoint 2010, Tools

 
Oct26

Vorstellung: Offline Client aus dem Hause Microsoft macht 3rd party überflüssig …

von Nahed Hatahet

Wie ich ja bereits berichtet habe, bringt Microsoft mit SharePoint 2010 auch einen neuen SharePoint Client heraus mit dem Namen SharePoint Workspace 2010, welcher eben als SharePoint Client zu sehen ist und somit 3rd Party Offline Clients für die die meisten Kunden somit überflüssig machen wird.

Was ist SharePoint Workspace 2010?

SharePoint Workspace 2010 ist eine Microsoft Office 2010 Applikation, die eine Synchronisation mit SharePoint ermöglicht.

Workspace1

Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Ein schnelleres Arbeiten, egal wo Sie sind und egal ob sie eine Verbindung zu SharePoint haben, oder nicht. Schnell deswegen, weil wenn sie ein Dokument z.B. über den SharePoint Workspace 2010 öffnen, dieses direkt vom Computer geladen wird, da es ja synchronisiert ist. Cool, oder?

Weiters bietet SharePoint Workspace 2010 die Möglichkeit folgende Bereich einer SharePoint Farm zu synchronisieren:

- Kollaborative Inhalte von SharePoint

- Teamsites und MySites

- Dokumentenablagen und Listen

- Externe Listen (z.B. Daten aus SAP über die Business Connectivity  
  Services
mit Workspace offline mitnehmen und sogar verändern!)

- uvm.

HINWEIS: Wer Windows 7 einsetzt profitiert auch vom neuen Branch Cache Feature in Zusammenhang mit Windows Server 2008 R2, so muss ein Dokument, wenn es im Workspace synchronisiert wird und dieses von irgendeinen anderen Benutzer in der gleichen Zweigstelle schon mal synchronisiert worden ist, nicht nochmals synchronisiert werden, sonder wird direkt vom Branch Cache übermittelt. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal gegenüber 3rd party Software. Microsoft integriert sich perfekt in Microsoft und mit Windows 7, SharePoint und den SharePoint Workspace sieht man, wie diese Dinge perfekt miteinander arbeiten. Wer mehr über Windows 7 lesen will, im PFM-Magazin gibts eine gute Titelstory dazu (hier zum PFM-Magazin, auf Seite 20 gibts den Artikel). Wer nicht den ganzen Aritek lesen will, findet hier einen Überblick dazu. Die Kunst ist es von Personen zu profitieren, die wirklich alle Aspekte beachten, wie man hier wieder einmal sieht: Viele Produkte in Detail zu kennen, bietet erst den echten Mehrwert.

Einfachste Bedienung für Ihre Endbenutzer

Auch der neue SharePoint Workspace 2010 wartet mit dem “Ribbon” Interface auf und bietet somit eine einheitliche und einfache Bedienung für Ihre Endbenutzer. Mit ein paar Mausklicks ist eine Teamsite oder Dokumentenablage offline genommen bzw. synchronisiert.

Einfach im Interface vom SharePointWorkspace auf News klicken und schon kann man entsprechend loslegen …

Workspace2     Workspace3

     Workspace4

Das ganze können Sie selbstverständlich auch direkt auf der SharePoint Oberfläche tun. Im “Ribbon” am SharePoint einfach auf “Sync to my Computer” klicken und fertig. Der folgende Screenshot zeigt den “Ribbon” dafür auf der Weboberfläche des SharePoint 2010.

Workspace5

HINWEIS: Der Münpunkt wird noch mit einer schönen Grafik versehen sein und er wird definitiv noch umbenannt werden (hab ich in Las Vegas bereits “erfahren” können).

Über den Launchbar alles im Griff …

Hat man erst einmal synchrosnisiert, kann ein Endbenutzer nun über den SharePoint Workspace 2010 “Launchbar” alle Funktionalitäten nutzen und hat Zugriff auf alle Bereiche, die er synchronisiert hat, auch wenn er keine Verbindung zum SharePoint hat.

Workspace6

Und wenn er eine Verbindung hat, dann eben ein extrem schneller Zugriff, denn es ist ja alles schon am Client synchronisiert und brauch tnicht erst “downgeloaded” werden. Viele Benutzer werden dieses Tool alleine deswegen schon lieben.

Mit dem SharePoint Workspace 2010 können Benutzer sich so Ihr eigenes Umfeld schaffen und alle für Ihn relevanten Daten und Informationen hier abrufen. Das schöne: Der Benutzer stellt sich so seinen “Workspace” zusammen, ähnlich wie beim Outlook, wo man sich z.B. seine eigenen Ablagen schaffen kann, mit einem Vorteil: Diese Ablage ist immer synchron mit z.B. der SharePoint Site und alle anderen Benutzer bekommen jede Änderung immer mit, denn diese synchronisieren ja auch mit dem SharePoint (der also als zentraler Informationsspeicher oder “Hub” dient, in diesem Szenario).

Und dies eben über die Business Connectivity Services auch für LOB-Anwendungen wie z.B. SAP, Oracle, usw. = unvorstellbare Szenarien, die uns diese neuen Funktionalitäten nun bieten.

Ein Produkt, dass sich sehen lassen kann und sicherlich für die meisten ein 3rd party Tool auf jeden Fall überflüssig machen wird. So sparen Sie Geld und nutzen die Qualität von Microsoft Software, die den wertvollen Office Bedienungskomfort bieten.

Ein echter Mehrwert! :)

Feel free to Xing me

Kategorien: Allgemeines, Mobility, Office 2010, SharePoint 2010, Tools, Workspace 2010, Offline

 
Home