Aug15

SharePoint 2010 und Virtualisierung mit Hyper-V oder VMware

von Nahed Hatahet

Allgemeines

Wir werden laufend gefragt, ob man eine SharePoint 2010 Umgebung im Echtbetrieb (Production-Environment) auch mit Microsoft Hyper-V virtualisieren kann oder ob man das nicht machen soll. Nachdem das Thema Virtualisierung ja eigentlich schon Standard in vielen Rechenzentren geworden ist, will man sich auch bei SharePoint 2010 kosten sparen.

Virtualisierung, kein Problem

Microsoft hat dazu ein weiteres “Technical Diagram” genau zu diesem Thema bereitgestellt und ich muss sagen, es gefällt mir sehr gut. Es beschreibt alle Varianten einer Virtualisierungsstrategie für SgarePoint 2010 mit Microsoft Hyper-V.

Hier ein Beispiel aus dem technischen Modell …

image 

Wer sich mehr dazu ansehen will findet hier den direkten Link zum Modell:

>> Download SharePoint 2010 Technical Diagram, Topic Virtualization (.vsd)

>> Download SharePoint 2010 Technical Diagram, Topic Virtualization (.pdf)

Nutzen Sie das “Virtualization Resource Center” für SharePoint 2010

Wie bereits berichtet gibt es auch ein entsprechendes SharePoint 2010 Resource Center zu diesem Thema, welches noch genauer beschreibt, auf was man alles Acht geben muss.

>> Resource Center for SharePoint 2010 Virtualization with Hyper-V

Wir selbst implementieren laufend SharePoint 2010 virtualisiert (ob mit Hyper-V oder VMware) und haben hier mehr als gute Erfahrungen machen können. Ich meine es ist sehr wichtig die entsprechenden physischen Architekturen hier genau zu planen und vor allem im Bereich Kapazitätsmanagement genau zu sein. Man muss wissen, welche Komponenten in welchen Szenarien und unter welchen Umständen zu virtualisieren sind, oder eben nicht. Vor allem im Bereich Performance macht es durchaus auch Sinn, den SQL Server noch physische zu implementieren obwohl auch hier kommt es darauf an, wie viele IO´s wirklich benötigt werden und wie intensiv mit SharePoint 2010 gearbeitet wird.

Zwei Referenzbeispiele wo Virtualisierung verwendet wurde, die genannt werden können, denn Beispiele gibt es sehr viele …

>> Referenz: AK-Wien, zentrale Wissensplattform, SharePoint 2010 und Hyper-V

>> Referenz: Constantia Duropack, Europa Roll-out, SharePoint und VMware

Aktuell wird fast jedes SharePoint 2010 Projekt mit Virtualisierung (Hyper-V oder VMware) realisiert und so gut wie keine Implementierung mehr ohne durchgeführt.

HINWEIS: Naja und wer sich damit nicht beschäftigen will, kann ja auch in die Wolke gehen, Office 365 kann hier helfen, man spart sich hier dann den Aufbau komplexer Infrastrukturen, wenn man das will und die Funktionalitäten ausreichen – durchaus eine Alternative. Wer dazu mehr wissen will kann sich auf www.office365blog.at schlau machen.

LG
Nahed Hatahet | nahed@hatahet.eu

Kategorien: Administration, Architektur, How To's, IT-Pros, SharePoint 2010, Solution Scenario, Solutions

 
Home