Nov30

Troubleshooting: SharePoint 2010 “out of memory” Probleme

von Nahed Hatahet

Eine SharePoint 2010 Umgebung kann schon mal recht komplex werden. Wenn dann noch ein Problem auftritt, dann kann auch das Einkreisen durchaus eine Herausforderung sein.

Hier ein Beispiel aus der Praxis …

Die Umgebung

Wir haben eine 6 Server Farm implementiert. Dabei wurde die SharePoint Infrastruktur mit 2x SharePoint 2010 Web Server (über Microsoft NLB “verbunden”), 2x SharePoint 2010 Applikationsserver und ein SQL 2008 R2 Datenbankcluster aufgesetzt. Das ganze läuft in einer Active Directory Umgebung mit mehreren Domänen (in einer davon läuft eben die SharePoint 2010 Farm) und die Systeme sind an entsprechenden Storagesystemen angebunden. Die SharePoint 2010 Farm kann je nach Bedarf jederzeit um weitere Server erweitert werden (Skalierung).

Der Kunde wird langfristig über dieses System seine weltweiten Blogs im Konzern managen und bereitstellen, sowie SharePoint 2010 als Social Networking Plattform nutzen (MySite Infrastruktur, Communities). Weiter sollen entsprechende Applikationen realisiert werden.

Unser Team - bestehend aus 4 SharePoint 2010 Consultants aus den Bereichen SharePoint 2010 Infrastruktur, SharePoint 2010 Development, SharePoint 2010 Masterpagedesign und SharePoint 2010 Strategie – kümmert sich gemeinsam mit den SharePoint Verantwortlichen beim Kunden um die Realisierung der Umgebung.

Die Umgebung enthält entsprechende SharePoint Solutions, die in der Farm ausgerollt wurden (aus der Serie HATAHET solutions for SharePoint, konkret der HATAHET style master 2.0 wird zur Masterpageverteilung eingesetzt).

Das Problem

Das System funktioniert einwandfrei, bis auf diese eine Schaltfläche “Mein Profil bearbeiten” auf den MySites der einzelnen Benutzer, also jener Bereich wo man seine Profildaten in der MySite als User bearbeiten kann, hier ein Screenshot von unserer Umgebung …

image

Wenn ein Benutzer auf diese Schaltfläche klickt, kam folgende Fehlermeldung - wie immer mit einem sehr klaren Hinweis *scherz* also “An unexpected error has occured” Trauriges Smiley

image

Was nun, wie kann man dieses Problem nun einkreisen und vor allem, warum geht dies “plötzlich” nicht mehr? Wurde etwas verändert und wenn was, von den zahlreichen Konfigurationsschritten die durchgeführt wurden? Oder doch ein SharePoint 2010 Bug (soll ja vorkommen, nichts ist perfekt), der in speziellen Konstellationen auftritt?

Los gehts …

Die Lösung

Prinzipiell studiert man als SharePoint 2010 Infrastruktur Consultant mal das SharePoint 2010 TraceLog und auch die Microsoft Windows Server EventLogs. Offensichtlich tritt das Problem beim Aufruf der URL “http://…/_Layouts/EditProfile.aspx?…“ auf, dies ist ja der Link auf die “Mein Profil bearbeiten” Schaltfläche, die defekt ist.

Die Windows Server EventLogs haben keine wirklichen Hinweise enthalten, aber das SharePoint 2010 TraceLogs auf den SharePoint Web Servern waren hier schon hilfreicher…

image

Da steht also genau “Server out of Memory. There is no memory on the server to run your program” – da hat es wohl etwas mit dem “einem” Speicher zu tun?

HINWEIS: Die Correlation ID kann in den Screenshots abweichen, da diese sich laufend verändern und ich beim Erstellen dieses Blogeintrags jetzt nicht “genau” darauf geachtet habe (besser ich bin jetzt zu Faul dafür), dass die Screenshots genau zusammen stimmen.

Nach Kontrolle der Speichereinheiten (RAM, HDD) und auch der Auslagerungsdateien (pagefile.sys) auf den Servern ergab, dass es eigentlich kein Problem mit einem Speicher gab. Auch die Hardware meldete keine defekten Speichermodule. Hmmmm.

Nach langem Suchen und Einkreisen – wir haben uns sehr stark auch auf die nicht funktionierende “EditProfile.aspx” Seite konzentriert – haben wir aber festgestellt, dass das TraceLog noch mehr Probleme aufzeigt, die immer wieder mit dem Verweis auf “Out of Memory” endete, aber mit dem Ursprünglichen Problem, dass die “Mein Profil bearbeiten” Schaltfläche nicht funktioniert, eigentlich nichts zu tun haben kann. Auch wurden zahlreiche Memory Probleme gemeldet … und die Profile konnten über die Zentraladministration sauber bearbeitet werden … also doch nicht wirklich was mit den Profilen zu tun …

image

Man erkennt hier auch sehr schön, dass auch z.B. die Organisations Ansicht …/OrganizationView.aspx ähnliche Probleme hat, wie die “Profil bearbeiten” Funktion (auch wenn die Organisationsansicht sehr sauber - also ohne Fehler im Userinterface -gearbeitet hat) …

Wieder Hmmmm, interessant, Hmmmm … also irgendwas mit “Memory” ist wohl wirklich das Problem, aber was, wir haben doch schon so vieles analysiert und kontrolliert?

Wie immer, wenn das SharePoint 2010 Infrastructure Team nicht weiter kommt, schaltet man nun die SharePoint 2010 Developer ein, nachdem die Infrastruktur eigentlich keine nachweislichen Probleme aufweist. Developer können ja bekanntlich ein bisschen tiefer “reinschauen”. Nachdem sich unser Axel nun die Details angesehen hat und wir auch noch alle Solutions ausschließen konnten (auch dies wurde bei der Problemanalyse durch die Techniker verifiziert), war klar, dass es sich um ein Problem in der Publishing Infrastruktur handelt, konkret ein Problem mit dem Publishing Cache.

Da auf der SharePoint 2010 Server Farm auch die so genannten “object cache user accounts” vom SharePoint 2010 Infrastruktur Team konfiguriert wurden und dieser Konfigurationsschritt kürzlich erst vorgenommen wurde, hat das sich das Techniker Team sich diesem Thema nochmals gewidmet (der Begriff “Cache” war somit der entscheidende Hinweis, der dem Infrastrukturteam noch gefehlt hat).

HINWEIS: Wer genau wissen will, was “object cache user accounts” sind und warum man diese konfigurieren sollte, kann dies in folgendem TechNet Aritkel nachlesen …http://technet.microsoft.com/en-us/library/ff758656.aspx

Die “object cache user accounts” wurden über ein PowerShell-Script realisiert und genau dieses hat man sich nun im Detail nochmals angesehen und siehe da, hier wurde bei einem “copy/paste” Vorgang ein Fehler gemacht und die angegebenen UserAccounts wiesen u.a. falsche Zeichen auf (genau handelte es sich um einen claims-string).

Das PowerShell Script wurde nun korrigiert ausgeführt und siehe da, die Probleme waren beseitigt und die Schaltfläche “Mein Profil bearbeiten” funktionierte auch wieder einwandfrei.

Fazit

SharePoint 2010 ist ein komplexes System, die Fehlermeldungen nicht immer eindeutig (Interpretationsmöglichkeiten) und das Zusammenspiel von verschiedenen Kompetenzbereichen (involvierte Teams waren SharePoint Infrastruktur und SharePoint Development) führt schließlich zum Erfolg.

Technik ohne Probleme gibt es nun mal nicht und das Lösen eines Problems kann zu Problemen in ganz anderen Bereichen führen (die “object cache user accounts” wurden eingerichtet wegen einem EventLog Error, der nach dem Eingriff auch weg war, aber nun mal das “Memory” Problem aufriss).

Es macht Spaß in einem solchen Team arbeiten zu können, weil man nur im Team auch wirklich weiter kommt. Was wäre wohl eine IT ohne Probleme, eigentlich  ja auch Fad, oder?

LG

Nahed Hatahet | nahed@hatahet.eu | www.hatahet.eu

Kategorien: Administration, How To's, IT-Pros, SharePoint 2010, Training

 
Nov6

Praxisbericht: Windows Phone 7, SharePoint 2010 und Mobile Office 2010 / Teil 1

von Nahed Hatahet

Wie bereits berichtet (siehe hier) gibt es zahlreiche neue Funktionalitäten mit dem neuen Microsoft Windows Phone 7, SharePoint 2010 und Mobile Office 2010 und wie versprochen haben wir uns auch intensiv mit diesem Thema beschäftigt.

Es war nicht einfach, aber nun funktioniert auch die SharePoint 2010 Integration über LiveID auf meinem Microsoft Windows Phone 7 endlich (vielen Dank an unser SharePoint Team).

HINWEIS: SharePoint 2010 unterstützt also die LiveID über die SharePoint 2010 Claims Based Authentication, welche wir im Haus bereits so verwenden. Ideal für den Zugriff vom Windows Phone 7.

Ich möchte in diesem Teil 1 auf die Standard “out of the box” Funktionalitäten der Integration eingehen, also auf die Benutzerinteraktion …

1. Einstieg in die Welt des Windows Phone 7

Ich starte mein Windows Phone 7 aktuell immer mit meinem absoluten Liebling (neben meiner Freundin natürlich) unserem Hund Duffy (einer von zwei Rackern) (ich hoffe er schätzt dies auch). Mein Phone 7 ist immer mit einem entsprechenden PIN gesperrt, ich habe ja auch viele Daten drauf, ist ja nicht so …

Microsoft Windows Phone 7 SharePoint 2010 Integration, Mobile Office, Office Hub 001 (HATAHET)

2. Zugriff auf SharePoint 2010 über den Office-Hub

In der Zwischenzeit ist ja das Layout den Windows Phone 7 bekannt, also der nächste Schritt ist ein “Klick” auf das Microsoft Office mobile Symbol auf der Startseite des Windows Phone 7 und schon ist man mit dem Office-Hub konfrontiert, der sofort die zuletzt verwendeten Dokumente zeigt …

Microsoft Windows Phone 7 SharePoint 2010 Integration, Mobile Office, Office Hub 002 (HATAHET)

3. Zugriff auf z.B. eine SharePoint 2010 Dokumentbibliothek (Document Library)

Bewegt man den Office-Hub nach links und/oder rechts (einfach mit den Finger den Hub “schubsen”) kann man zu den bereits verbundenen SharePoint 2010 Sites navigieren oder man kann natürlich auch die direkte URL einer SharePoint 2010 Site angeben. Einmal verbunden, merkt sich der Office-Hub natürlich die Verbindung zur SharePoint 2010 Site und so kommt man rasch auf die entsprechenden Informationen (in diesem Artikel konzentriere ich mich auf das Thema “Dokumente”, selbstverständlich sind Listen & Co ebenfalls abrufbar) …

Microsoft Windows Phone 7 SharePoint 2010 Integration, Mobile Office, Office Hub 003 (HATAHET)

4. Funktionseigenschaften (inkl. Offline nehmen) von Dokumenten

Drückt man länger auf ein Dokument erscheint ein kontextsensitives Menü mit verschiedenen Funktionen, so kann man ein Dokument herunterladen (passiert auch automatisch beim Öffnen des Dokuments), ein Dokument offline nehmen oder das Dokument aus dem Offline-Cache löschen. Auch das Versenden eines Links zum Dokument über Mobile Outlook ist somit sehr einfach möglich und ein echter Mehrwert …

Microsoft Windows Phone 7 SharePoint 2010 Integration, Mobile Office, Office Hub 004 (HATAHET)

5. Arbeiten mit Dokumenten die auf SharePoint 2010 Sites gespeichert sind

Das Windows Phone 7 unterstützt die gängigsten Dokumentformate, wie z.B. Adobe Acrobat (PDF), Mobile Excel mit …

Microsoft Windows Phone 7 SharePoint 2010 Integration, Mobile Office, Office Hub 005 (HATAHET)

… diversen Funktionen, Mobile PowerPoint (gefällt mir sehr gut, mit Zoomfunktion, usw.), …

Microsoft Windows Phone 7 SharePoint 2010 Integration, Mobile Office, Office Hub 006 (HATAHET)

… und Mobile OneNote soll auch nicht zu kurz kommen (und wer sich fragt, was mit Mobile Word ist, geht natürlich auch) …

Microsoft Windows Phone 7 SharePoint 2010 Integration, Mobile Office, Office Hub 007 (HATAHET)

HINWEIS: Weil ich schon Anfragen dazu hatte, JA Sie können alle Mobile Office Dokumente editieren und am Windows Phone 7 verändern und “live” zurück speichern. Wenn dies offline erfolgt, werden die Änderungen dann bei der nächsten Onlineverbindung synchronisiert (inkl. Konfliktmanagement, eh klar).

6. Navigieren in Dokumentbibliotheken und SUCHEN

Verschiedene Navigationsmöglichkeiten werden bereitgestellt, auch das Öffnen einer Library auf Wunsch im mobilen Internet Explorer ist möglich bzw. das Setzen von “Lesezeichen” auf Libraries wird ebenfalls unterstützt. Und das Wichtigste ist wohl die Suchintegration *freu* ja, es funktioniert tatsächlich, man kann in den Dokumentablagen perfekt suchen, sehr gut!

Microsoft Windows Phone 7 SharePoint 2010 Integration, Mobile Office, Office Hub 008 (HATAHET)

Zusammenfassend muss ich sagen, dass mein Praxistest gezeigt hat, dass die SharePoint 2010 Integration wirklich gelungen ist, wie ich finde. Ich muss aber auch offen zugeben, dass das Einrichten nicht unbedingt einfach war, das “Loginfenster” auf meinem Handy beim ersten Zugriff “friert” ein, aber mit einem Trick hat es dann funktioniert (dank meiner Kollegen natürlich, die sich um Claims und LiveID gekümmert haben und das Ganze zum Laufen gebracht haben).

Das Windows Phone 7 ist das ideale Device für Businesskunden, vor allem weil Sie natürlich so auch mobilen Zugriff auf die kommende Microsoft Office 365 Plattform (aktuell in BETA Phase) erhalten, also direkt auch auf die Microsoft Cloud zugreifen werden können.

Im nächsten Teil zum Thema “Praxistest” und Windows Phone 7 mit SharePoint 2010 zeige ich die Einstellungsmöglichkeiten, wenn mal eine Verbindung mit SharePoint 2010 hergestellt wurde, also dran bleiben Zwinkerndes Smiley

So keep on reading,

LG
Nahed Hatahet | nahed@hatahet.eu | www.hatahet.eu

Kategorien: Claims Based Authorization, Enterprise Content Management (ECM), How To's, Microsoft Cloud, Mobility, New World of Work, Office Mobile 2010, Office365, Offline, Online Services, Search, SharePoint 2010, SharePoint Mobile 2010, Windows Phone 7

 
Nov6

VORSICHT: Critical Information about the SharePoint Server 2010 October Cumulative Update

von Nahed Hatahet

Das sollten Sie wissen, wenn Sie das Oktober 2010 Cumulative Udate heruntergeladen haben oder gar installiert haben sollten …

“Microsoft has discovered a critical issue in the recently released October Cumulative Updates for SharePoint Server 2010 and Project Server 2010, and we have removed the files from download availability.  If you have already downloaded the CU, do not install it.  If you have installed the CU, please contact Microsoft Support for assistance.  We will be posting additional information about the issue here as soon as we have it, and will make the Cumulative Update available for download again as soon as the issue has been fully resolved.”

Meine persönliche Empfehlung: Niemals der erste sein, besser ein bisschen warten Zwinkerndes Smiley oder so etwas IMMER VORHER im Lab durchspielen, warten ob alles passt und dann erst “zugreifen” Zwinkerndes Smiley aber das tun wir ja eh alle immer, oder?

Hope it helps,

LG
Nahed Hatahet | nahed@hatahet.eu | www.hatahet.eu

Kategorien: Allgemeines, Administration, IT-Pros, SharePoint 2010

 
Nov3

Microsoft Partner Network: HATAHET ist erster GOLD zertifizierter Partner in Österreich für den Kompetenzbereich Portals & Collaboration (SharePoint)

von Nahed Hatahet

Mit Anfang November startete das neue Microsoft Partner Network und die neue Zertifizierung in den verschiedenen Kompetenzen für Microsoft Partner. Ein Partner kann somit in speziellen Kompetenzen SILVER und/oder GOLD zertifiziert werden. Für den Bereich SharePoint, Portals & Collaboration wurde nun die HATAHET productivity solutions GmbH (www.hatahet.eu) als erster österreichischer Microsoft Partner mit der GOLD Zertifizierung für eben den Kompetenzbereich Portals & Collaboration (SharePoint)ausgezeichnet.

Das neue Microsoft Partner Network gewährleistet Kunden somit eine gezieltere Klassifizierung von Partnern und deren Wissen / Kompetenz in speziellen Bereichen.

image

image

Was sagt die GOLD Zertifizierung für Portals & Collaboration nun aus?

Die HATAHET beschäftigt im Minimum 4 für SharePoint 2010 zertifizierte technische Mitarbeiter, kann zahlreiche professionell abgewickelte Referenzen nachweisen und beschäftigt darüber weitere zertifizierte Mitarbeiter für die Bereiche SharePoint 2010 Lizenzierung und Sales.

Als ein langjähriger erfolgreicher Microsoft Partner freuen wir uns sehr diese spezielle GOLD Zertifizierung als Erster in Österreich erreicht zu haben und werden weiterhin alles tun, um für unsere Kunden hochqualifizierte Beratung und Umsetzungen zu gewährleisten, ganz nach unserem Motto: we support your growth!

Großer DANK geht natürlich an unsere Mitarbeiter, Microsoft und vor allem unseren Kunden, die in unser Unternehmen und unseren Leistungen tagtäglich vertrauen!

Ihre Geschäftsführung,

Nahed HATAHET | nahed@hatahet.eu & Andrea SZIVACSEK | andrea@hatahet.eu

Kategorien: Allgemeines, New World of Work, SharePoint 2010

 
Home